Ausschreibung Damen Bundesliga Unterwasserrugby

von Hannes am . — Ein
IMGP9232

Hier ist die Ausschreibung zur UWR Bundesliga Damen. Die üblichen Verdächtigen haben sie eh schon bekommen, aber vielleicht is ja irgendwo da draußen die siebte Mannschaft fieberhaft auf der Suche nach Infos.

Ausschreibung (PDF)
Mannschaftsmeldung (XLS)
Athletenvereinbarung (PDF)
Einverständniserklärung Jugendliche (DOC)

Foto: Steffen Rost, VDST

Terminplan Saison 2014/15

von Hannes am . — 2

Hallo zusammen,

hier ist der Terminplan für die kommende UWR Saison 2014/2015. Danke Jörg, für’s Koordinieren und Erstellen.

Ich komm grad nicht dazu, die Termine alle in den Kalender einzutragen, deshalb erstmal als Excel Dokument.

Falls Du magst, kannst Du ja ein paar Termine eintragen.

Viele Grüße,
Hannes

Hier sind die neuen Nachwuchsmeister

von Hannes am . — Noch kein

Herzlichen Glückwunsch an die SG Würzburg/Ottobrunn/Geretsried, die SG Sterkrade/Krefeld und den DSSC Duisburg zu den Meistertiteln in den Altersklassen U15, U18 und U21.

Copyright: VDST, Fotograf: Gunter Daniel

Alle Mannschaften der UWR DJM 2014. Copyright: VDST, Fotograf: Gunter Daniel


Den ganzen Beitrag lesen »

Geld für Nachwuchsförderung

von Hannes am . — Noch kein

Foto: VDST, Rainer Richard

Unter dem Motto “Flink unter Wasser” hat der VDST einen Förderwettbewerb ausgeschrieben. Damit sollen “neuartige, innovative Maßnahmen im Wettkampf- und Leistungssport” gefördert werden. Aber auch Schnupperwettkämpfe oder -lehrgänge, Trainingscamps oder die Anschaffungen von Sportgeräten wie z.B. Wettkampfflossen, UW-Rugby-Körben können unterstützt werden.

Das Geld für den Förderwettbewerb stammt übrigens aus dem umstrittenden RTV-Vertrag.

Alle Infos und die Teilnahmebedingungen gibt’s auf der VDST Seite.

Showdown in Berlin

von Hannes am . — 6

IMGP9125Am Samstag ist der letzte Spieltag der UWR Damen Bundesliga. Für drei Mannschaften geht’s um Alles! Mannheim, Stuttgart/Weinheim und Duisburg haben noch alle Chancen sich den Titel zu holen.

Die beste Ausgangslage haben wohl die Stuttgarterinnen. Mit einem Spiel weniger liegen sie nur einen Punkt hinter Mannheim und gleichauf mit Duisburg. Allerdings müssen sie letztere erstmal schlagen. Das Hinspiel konnten sie mit 3:2 nur knapp für sich entscheiden, und das im eigenen Becken. Außerdem erwartet sie Gastgeber Berlin. Die mussten sich in Stuttgart noch mit 0:2 geschlagen geben, am Samstag werden sie wohl stärker besetzt sein.

IMGP9232

Falls Stuttgart ein Spiel abgeben muss hat Tabellenführer Mannheim gute Karten. Gegen Duisburg würde ihnen dann ein Unentschieden reichen (Hinspiel 1:0), und Mittelhessen wird sie nicht am Titelgewinn hindern (15:0).

Duisburg schließlich müsste Stuttgart/Weinheim und Mannheim schlagen. Und bei den knappen Ergebnissen in dieser Saison ist auch das weit im Bereich des Möglichen.

Fotos: Steffen Rost, VDST

Ausschreibung DJM 2014

von Hannes am . — 24

Am 28./29. Juni findet in Pforzheim die DJM 2014 statt. Dort wird der Deutsche Meister in den Altersklassen U15, U18 und U21 gesucht.

Vereine mit zu wenig Spielern für eine komplette Mannschaft oder Spieler eines Vereins, die eine Mannschaft für die DJM suchen, mit der sie bei der Meisterschaft starten können, sollen sich ebenfalls unbedingt bei Jugendreferent Jürgen Langer (jugend-uwr (at) vdst.de) melden. Er kümmert sich darum dass alle Interessierten die Möglichkeit bekommen an der DJM teilzunehmen.

Die Ausschreibung gibt es auf der VDST-Seite zum Download. Meldeschluss ist der 1. Juni.

Spielplan runterladen

Mei, san die guat!

von der_sg am . — 11

(via http://uwr.vdst.de/) Sie waren Topfavorit und Titelverteidiger und sind beiden Rollen gerecht geworden. Bei der 43. Deutschen Meisterschaft im Unterwasser Rugby setzte sich der TC Bamberg im Finale gegen den TSV Malsch mit 0:1 durch. Die Bamberger sicherten sich damit die 8. Meisterschaft in Folge.

Ins Finale eingezogen waren die Bamberger über das Halbfinale gegen den SV Rheine. Die Rheinenser verteidigten lange gut gegen starke Bamberger, konnten jedoch nach einem späten Tor in der ersten Halbzeit die gute Leistung in Hälfte zwei nicht mehr abrufen und mussten sich am Ende mit 6:0 geschlagen geben.

Der Weg des TSV Malsch führte über den DUC Krefeld, die den Malschern einiges abverlangten. Dank eines gehaltenen Strafwurfs von Jochen Schottmüller ging das Spiel ins Sudden Death. Dort dominierten die Malscher das Spiel. Sie gewannen das Anschwimmen und setzten das Krefelder Tor unter Dauerfeuer, sodass es nach 4:30 bereits zwei mal hupte. Malsch war wieder im Finale, wieder gegen Bamberg.

Dort hielt Malsch lange mit den Bambergern mit. Sie checkten gut vor und sicherten sich Spielanteile. Besonders in Hälfte zwei fand man die Malscher am Korb der Bamberger, die diesen stark verteidigten. Phasenweise saßen sogar zwei Bamberger Spieler auf der Bank, sodass vier Bamberger gegen 6 Malscher verteidigten. Einzig zum Torerfolg kamen sie nicht und so ging es mit 0:0 ins Sudden Death. Zuletzt gab es das vor 4 Jahren in Oberhausen.

Mit Heimvorteil und lauten Trommeln ging es also ins Sudden Death. Und wieder wie vor 4 Jahren war es Bela Csanyi der nach gut 7 Minuten einen Fehler der Malscher Abwehr ausnutzte und eiskalt zum 0:1 verwandelte.

Bamberg fährt damit Ende November nach Berlin zum Championscup um sich mit den anderen Landesmeistern zu messen. Denn dieser Titel fehlt ihnen noch.

Die Platzierungen im Überblick:

  1. TC Bamberg
  2. TSV Malsch
  3. DUC Krefeld
  4. SV Rheine
  5. DUC Köln
  6. STC München
  7. BUR Berlin
  8. DUC Hamburg

Die 43. Meisterschaft fand in Karlsruhe Grötzingen statt und wurde vom TSV Malsch und dem SSC Karlsruhe ausgerichtet. Der VDST übertrug alle Spiele live ins Internet. Über 1500 Menschen schauten am Wochenende via Internet zu. Weitere Informationen und alle Ergebnisse auf http://uwr.vdst.de/.

Update: Das Finalspiel gibt es auf der VDST Seite zur DM ein halbes Jahr zum Abruf. Mehr ist leider aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Im Sudden Death hat der Stream einmal kurz gehakt, also nicht wundern wenn die Uhr springt.