Torte

Tagesbericht Graz: Tag 2

von Torte

Nusser und Meskes schießen erste Tore für Deutschland

Sowohl bei den Herren, wie auch bei den Damen konnten die deutschen Teams bei ihren ersten Begegnungen auf der 11ten Unterwasserrugby Weltmeisterschaft in Führung gehen und souverän gewinnen.

Erstes Spiel, erster Sieg

„B One“, lautet das neue Motto der Damen- Nationalmannschaft. Und als gestandene Einheit meisterte das Damenteam dann auch die erste Testprobe gegen Spanien mit Bravur. Kapitänin Stefanie Nusser durfte, nach einer längeren Druckphase, in Spielminute 5 ihre Mitspielerinnen zum Jubeln bringen. Spanien hatte bis dahin lange dagegen halten können, tat sich dann allerdings nach dem ersten Gegentor deutlich schwerer die deutsche Mannschaft weiteren Toren abzuhalten. So konnten Linda Ostendorf (7min.) und Nadine Griebl (9.min) auf 3:0 ausbauen. Spanien unterbrach danach den deutschen Flow mit einer Auszeit, verhalf damit augenscheinlich aber eher der deutschen Mannschaft zu ihrem Spiel.

War es in der Anfangsphase des Spiel noch viel häufiger bei den Damen zu beobachten, dass die Damen von halbhoch die Angriffe einleiteten, fanden sich zum Ende der ersten Halbzeit dann aber deutlich bessere Kombination. Stefanie Nusser (13.min) sowie Linda Ostendorf (15.min) verwandelte ihre Chancen zum 5:0 Halbzeitstand.

Bereits vor der Begegnung hatten sich die beiden Damentrainer Jörg Oertel und Tanja Scherer klar dafür ausgesprochen alle Spieler einzuwechseln, und brachten in Halbzeit zwei Regina Pavlovic, Constanze Schrenk und Laura Brockhoff für Laura Büchner, Stefanie Nusser und Kati Vehlow.

Allerdings startete auch die zweite Halbzeit ähnlich ereignisreich wie die schon die erste. Spanien, die es nur selten schafften den Ball über mehrere Pässe in den eigenen Reihen zu halten, fokussierte sich ausschließlich auf die Verteidigung am eigenen Korb. Die deutschen Damen nahmen die Aufgabe zwar an und kamen auch mit guten Ideen gefährlich nah ans Tor, der finale letzte Pass wollte in dieser Phase aber nicht wirklich sitzen. Erst ein Alleingang von Verteidigerin Maren Janko, die zuerst den Ball am gegnerischen Korb verstolperte, diesen aber wieder holte und noch zum 6:0 (20.min) verwandelte, brachte den Knoten zum Platzen.

Schon zwei Minuten später Laura Büchner das 7:0, nachdem wenigen Sekunden zuvor Laura Brockhoff nur knapp an ihrem ersten Tor gescheitert war (22.min).

In der Schlussphase spielte dann auch nur noch das deutsche Team.
Regina Pavlovic verwandelte nach nur 18 Sekunden einen Strafwurf gegen Ingrid Tatiana Arias Reyes (23.min), ehe dann Maren Janko mit zwei weiteren Toren in Minute 24. Und 25. nicht nur ihren Hattrick vervollständigte sondern auch das Ergebnis zum finalen 9:0 Endstand erhöhte.


Deutlicher Sieg für Deutschland trotz Gegentor

Die deutschen Herren hatten sich für das Auftakt- Spiel gegen Tschechien klar Ziele gesetzt. „Die Tschechen werden sich wehren, und das ist perfekt, um unsere Angriffe zu üben“, sagte Kapitän Lukas vor dem Spiel. Und dies gelang den deutschen überzeugend gut. Bereits in der 2. Spielminute fand Sebastian Lange einen Abnehmer für seinen Angriff in Martin Meskes, der mit seinem ersten WM Tor gleichzeitig das Torfeuerwerk für Deutschland einläutete.
Es folgten weitere Torkombination durch Lukas Tadda, nach Vorlage von Martin Schottmüller (4.min) und Jochen Schottmüller, nach Vorlage von Sebastian Lange (6.min). Tschechien, die bereits nach 6 minuten 0:3 zurücklagen, unterbrach das Spiel für eine Auszeit. Aber auch diese Unterbrechung hinderte Deutschland nicht daran fröhlich weiter zu kombinieren.
Bis zur Halbzeit folgten weitere Tore durch Martin Schottmüller (8.min), in Szene gesetzt von Jens Dingel, Lukas Tadda zum 5:0 in Minute Zehn, Jochen Schottmüller (11.min) sowie nochmals Lukas Tadda in Überzahl (15.min) zum 7:0 Halbzeitstand.

In Durchgang zwei wechselte auch die deutsche Herrenmannschaft aus. Manuel Gassner und Hannes Strautmann machte Platz für Veit Hoffmann und Christian Prowald. Und auch weitere Tore wurden erzielt.
Nationalmannschafts- Debütant Hannes Treiber erzielte sein erstes Tor zum 8:0 (18.min) nach Vorlage von Martin Schottmüller. Bereits eine Minute später durfte Schottmüller einen weiteren Assist feiern, als er seinem Bruder Jochen Schottmüller zum 9:0 auflegte.

Niklas Tadda (20.min), Philip Kreißig (21.min) sowie Christian Prowald reiten sich ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Zum Schluss bekam das Spiel der deutschen Mannschaft aber noch einmal einen Dämpfer. Eine der wenigen Aktionen am deutschen Korb, kombinierten die Tschechen zum 12:1 Ehrentreffer durch Robert Polak in der 24.min.

In den letzten 6 Spielminuten passierte dann verhältnismäßig wenig. Zwar dominierte Deutschland durch Ballbesitzt, Tschechien hingegen brachte das Spiel zunehmend durch Klammern zur Wasseroberfläche.
So blieb es bis zum Schlusston beim 12:1 für die deutsche Nationalmannschaft.

Morgige Spiele:

Damen Blau
Deutschland – Türkei 13Uhr

Herren Blau
Deutschland – Großbritannien 14 Uhr

Ausblick:
Beide deutsche Mannschaften gelten morgen als klarer Favorit.
Die deutschen Herren werden dabei die deutlich einfachere Aufgabe haben, da Großbritannien als WM Neuling zahlreiche Spieler ohne internationale Erfahrung im Kader hat.
Bei den Damen ist es da schon spannender. Die Damen aus der Türkei gelten als Überraschungstüte. Die türkische U21 Juniorinnen wurde im letzten Jahr in Oberhausen Weltmeister. Ob diese Leistung auf den Senioren Wettbewerb übertragen werden kann, gilt es herauszufinden.

20Uhr spielt Dänemark gegen Tschechien. Hier wird sich erstmal im Fernduell zeigen, ob die Dänen das Ergebnis der Deutschen überbieten können, und somit in einer bessere Ausgangslage bringen können, da Deutschland am Mittag spielt.

Anekdoten:

  • Linda Ostendorf, Martin Meskes, Niklas Tadda, Philip Kreißig und Hannes Treiber konnten bei ihrer ersten WM direkt im ersten Spiel ein Tor erzielen
  • In der deutschen Nationalmannschaft sind mit Lukas und Niklas Tadda, Jochen und Martin Schottmüller sowie Hannes Strautmann (geboren Hoffmann) und Veit Hoffmann drei Brüder- Paare in der Nationalmannschaft.
  • Die österreichischen Damen feiern ihr 3:0 gegen Kolumbien im Eröffnungsspiel wie einen Sieg. Keiner der Mannschaft hätte dies für möglich gehalten. Trainiert wird die Östreicherinnen im Übrigen vom Ex- Krefelder und Ex B- Kader Nationalspieler Jan Kindermann.
  • Die ungarische Nationalmannschaft wird von Bitcoin gesponsert. Es ist sogar eine Prämie für den Gewinn des WM Titels vereinbart.
  • Das Cosmorakel, der Hund von Damennationalspielerin Laura Büchner, hat bisher alle Spiele richtig getippt.

Unter folgendem Dropbox Link könnt ihr euch Fotos über den ersten Spieltag anschauen: https://www.dropbox.com/sh/3t25z155y8yw8jj/AABIgAmK-BAF-xXQF6vyBUA4a?dl=0

Alle Spiele werden im Livestream übertragen

https://www.youtube.com/channel/UCir64tlXKGOU1uAJDTBoDIg

Weiter Informationen findet ihr unter

Offizielle Website, Instagram, Facebook Damen, Facebook Herren



Torte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.