Hannes
Hannes

Bam-Bam-Bamberg holt den Felix-Cup

von Hannes

Nach zwei dritten Plätzen in den letzen Jahren schafft Bamberg endlich den ganz großen Wurf und gewinnt den Felix Cup. Bisher war FS Duisburg die einzige deutsche Mannschaft der das gelungen ist. 1983.

Gleich im ersten Spiel hält Bamberg dem Zweiplatzierten des Vorjahres, Riihimäen, stand. Nach einem starken Start der Finnen gelingt es Bamberg sich in der zweiten Spielhälfte am gegnerischen Tor zu manifestieren. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten steht die Abwehr und die Begegnung endet mit 0:0. Die weiteren Vorrundenspiele gegen Akkaren (6:0) und Polisen (2:0) stellen Bamberg vor keine größeren Probleme, aufgrund des schlechteren Torverhältnisses ist Bamberg nur Gruppenzweiter.

Die Gegner der Zwischenrunde heißen Malmö und Mülheim (weil El Rio disqualifiziert wurde); die andere Gruppe besteht aus Riihimäen, Felix und Berlin. Das Spiel gegen Malmö ist ausgeglichen und endet 0:0. Mit einem 4:1 gegen Mülheim schiebt Bamberg sich an Malmö vorbei um im Halbfinale nicht wieder auf Riihimäen zu treffen.

Durch das Halbfinale Bamberg – Berlin ist sicher dass nach sechs Jahren mal wieder eine deutsche Mannschaft im Finale des Felix Cup steht. Berlin hat sich bisher tapfer geschlagen mit Unentschieden gegen Malmö und Riihimäen, doch nun können sie Bamberg nicht mehr viel entgegensetzen und schlucken die bittere Pille dreimal.

FINALE! Bamberg steht im Finale gegen Malmö! Einige Unentschieden gab es schon gegen Malmö. Und einige Niederlagen. Aber die Zeit der Abrechnung war nahe. In einer Verteidigungsschlacht die sich fast nur in der eigenen Hälfte abspielte hält Bamberg das Tor sauber. Im Strafwurfwerfen gewinnt Bamberg schließlich mit 2:1 den Felix Cup.

Hannes

Ein Kommentar zu Bam-Bam-Bamberg holt den Felix-Cup

  1. Pingback: Süden dominiert Deutsche Meisterschaft 2007 | Unterwasserrugby Blog