Hannes
Hannes

Felix Cup: Deutschland und Schweden gleich stark (1 Update)

von Hannes

Update am 27.01.08:
Hab gerade die Spielergebnisse (PDF) entdeckt.

… und das schon vor dem Anhupen: Während in den letzten Jahren eigentlich immer eine finnische, und meistens auch eine norwegische und italienische, Mannschaft angetreten sind, war der Felix Cup (bei den Herren) in diesem Jahr eine Sache nur zwischen Schweden und Deutschland. Je fünf Herrenteams spielten den Sieg in zwei Gruppen aus.

Beim Ladies-Cup wagten sich immerhin noch die Däninnen aus Kopenhagen diese Zweisamkeit zu stören. Aber auch sie konnten gegen das German Mixed Team nichts ausrichten. In Hin- und Rückrunde blieben die Siegerinnen ohne Gegentor.

Dass nach dem neuen Regelwerk gespielt wurde, das in Schweden auch in der Liga schon angewendet wird, hat man kaum mitbekommen. Nur ein paar vereinzelte weiße Armbändchen und irritierend viele Spieler auf der Erstatzbank zeugten davon.

Endstand Damen:

  1. Deutschland Mixed German Team
  2. Schweden Sjökorna
  3. Dänemark UV Kobenhavn
  4. Schweden Felix Flix

Endstand Herren:

  1. Schweden SDK Malmö-Triton
  2. Deutschland TC Bamberg
  3. Schweden Polisens DK (Stockholm)
  4. Deutschland FS Duisburg
  5. Schweden Trelleborg
  6. Deutschland BUR Berlin
  7. Deutschland TC Stuttgart
  8. Schweden Felix DF
  9. Schweden Skäret SS
  10. Deutschland DUC Hamburg

Ergebnisse aus der Gruppe A:
FS Duisburg – SDK Malmö-Triton 0:0
BUR Berlin – FS Duisburg 0:2
Skäret SS – FS Duisburg 1:2
FS Duisburg – Trelleborg 2:1

Ergebnisse aus der Gruppe B:
TC Stuttgart – TC Bamberg 0:2
TC Bamberg – Polisen DK 0:0
TC Bamberg – DUC Hamburg 6:0
TC Bamberg – Felix DF 3:0

Halbfinale:
TC Bamberg – FS Duisburg 1:0
SDK Malmö-Triton – Polisens DK 1:0 (Mehrere Beobachter haben ein 2:0 gesehen)

Spiel um Platz 3:
FS Duisburg – Polisens DK 1:1
Nach einer Führung von Duisburg gelingt Polsien ca. 30 Sek. vor Schluß der Ausgleich. die Entscheidung für Polisen fällt im Strafwurfwerfen.

Dass die Spiele um Platz 5 und 7 ebenfalls im Strafwurfwerfen entschieden wurden – übrigens beide auch gleich beim ersten Paar – zeigt dass die deutschen Mannschaften nicht nur der Anzahl nach mit den Schwedischen mithalten konnten. Auch unter Wasser schmilzt der Vorsprung der Schweden, die dieses Mal noch etwas mehr Glück hatten.

Finale:
SDK Malmö-Triton – TC Bamberg 0:1
Kommentar von Bernd:

Im Finale wird ca. 5 min vor Ende beim Stand von 0:0 ein Strafwurf gegen Bamberg verhängt. Obwohl Lukas den Ball direkt am Tor sicher unter Kontrolle bringt, wird der Starfwurf wiederholt und dabei verwandelt. Durch die Strafzeit wird Bamberg zudem die Chance auf den Ausgleich deutlich geschmälert. Ein Schelm wer böses denkt, wenn man weiß dass 2 schwedische SR unter Wasser waren.

Quellen: Jens Dingel, Bernd Reichhuber, Felix Cup Homepage

Hannes

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.