uwr1.de/forum

UWR Forum » Training, Taktik, Ausrüstung

UWR im Edelstahlbecken - geht das denn? (13 Beiträge)

  1. Hannes
    Hausmeister
    398 Beiträge

    Man möchte meinen, dass die Frage sich garnicht stellt. Genug Mannschaften trainieren und spielen ja in Silber.
    Dennoch haben wir gerade Probleme eine Trainingszeit in einem neuen Edelstahlbecken zu bekommen, weil die Verantwortlichen befürchten, wir könnten es zerkratzen oder zerbeulen.

    Es würde unsere Argumentation erleichtern, wenn wir Berichte von Bäderbetreibern oder Schwimmmeistern hätten, die aussagen, dass in ihrem Edelstahlbecken UWR schon längere Zeit gespielt wird und keine Probleme aufgetreten sind.
    Aber auch Hinweise auf solche Becken helfen uns weiter, dann können wir selbst den Kontakt suchen.

    Wir würden uns freuen, wenn Du uns helfen würdest.
    UWR Bamberg

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  2. Provaider
    Mitglied
    89 Beiträge

    Denk doch mal an die DM zurück. Dortmund und Hannover haben auch Edelstahl eingesetzt. In Hanover zwar nur im Flachwasser. Wenn es ne DM erträgt kann es ja nicht so schmlimm sein immerhin sind es ja die Besten8 bzw 9 in Dortmund.
    Viel Schlimmer ist Geld was die Badegäste verlieren, das führt dann zu Korrionsspuren(flugrost) oder Haarnadel, Hargummies usw an dem unedlemetalle sind. Kratzer kann man schleifen und Polieren, aber wen interesiert des? Des ist auf 3m Tiefe, das sieht keinr. Beulen könnte man mit ner Saugglock rausziehen. Aber wann sollen da welche reinkommen? Lad die Verantortlichen man zum einer Trainingsbesichtigung ein damit sich ein Bild vom Geschehen unterwasser machen können.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  3. Opa Wan
    Mitglied
    122 Beiträge

    Also wir (Paderborn) haben im Freibad so ein Becken, in Bielefeld gibts, glaub ich, auch eines, in dem regelmäßig trainiert wird - keinerlei Probleme bekannt, die Verantwortlichen kennen meist einfach unseren Sport nicht...

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  4. Roland
    Mitglied
    52 Beiträge

    Auch der DUC Krefeld hat so ein Becken zum Training und für die Ligaspiele.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  5. scotti
    Mitglied
    330 Beiträge

    Budweis und Bochum-Wattenscheid? sind OK, aber das Becken der UNI Mainz sah sehr mitgenommen aus.

    Wenn Ihr keine gehärteten Waffen einsetzt, sollte es kein Hinderungsgrund für UWR geben!

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  6. winne
    Mitglied
    506 Beiträge

    Wir in Berlin haben jahrelang in einem Edelstahlbecken trainiert und das ohne Probleme.
    Bei uns kamen stink normale (lakierte) Eisentore zum Einsatz. Die hatten selbstverständlich eine Gummimatte.

    Etwas ist bei Edelstahl zu beachten. Edelstahl rostet entgegen der allgemeinen Annahme doch.
    Dazu muss aber etwas passieren und zwar muss Eisen auf den Edelstahl aufgebracht werden.
    Es reicht schon, wenn ein Hammer oder ein Schraubenzieher auf den Edelstahl fällt.
    An dieser Stelle wird der Edelstahl mit Eisen verunreiningt.
    Hier kann es, wenn nix gemacht wird, bis zur Durchrostung kommen.

    Das Badpersonal wird u.U. auf dieses Problem sensibilisiert sein. Also prüft Eure Gerätschaften vorher.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  7. skipro
    Mitglied
    25 Beiträge

    Mainz hat auch Edelstahl und 2009 die BOT mal wieder ausgerichtet, frag doch da mal nach...

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  8. walrus
    Mitglied
    4 Beiträge

    Das Südbad in Dortmund in dem die DM stattfand ist seit seiner Renovierung vor 3 Jahren auch aus Edelstahl. Der SV Dortmund Derne trainiert und spielt dort, - ohne Probleme. Die Tore, natürlich auf einer Matte stehend, befestigen wir mit Saugnapfgriffen an der Beckenwand.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  9. TCO 7
    Mitglied
    20 Beiträge

    Der TCO Weinheim trainiert seit Jahren in der Sommersaison im Freizeitbad Tiegarten in Heidelberg, keinerlei Probleme bisher.

    Im Sommer war ich einige Male beim 1. TSC Passau zum Spielen, ebenfalls in einem Edelstahlbecken.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  10. dino
    Mitglied
    23 Beiträge

    Hallo Hannes, unser Becken (Springerhalle in Dresden) wirst Du bald sehen.
    Die Planungsmaßnahmen zur Rekonstruktion der Schwimmhalle erfolgten zusammen mit allen beteiligten Vereinen, also auch mit uns UWR-Spielern. Es war zu keiner Zeit Skepsis über die Edelstahltauglichkeit von UWR von den beteiligten Gewerken zu hören.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  11. frog
    Mitglied
    6 Beiträge

    Freiburg Offenburg trainiert im Sommer im Edelstahlbecken im Terassenbad in Lahr. Wir haben es noch nicht geschafft, das Becken zu verbeulen.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  12. Hannes
    Hausmeister
    398 Beiträge

    Dankeschön an euch alle. Es gibt also viele Becken, in denen es keine Probleme gibt. Mal sehen, ob diese Aufstellung überzeugen kann. Andernfalls werde ich auf den einen oder anderen nochmal zukommen.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten
  13. walrus
    Mitglied
    4 Beiträge

    Ich habe mir auf diesen thread hin gestern beim Training unser Dortmunder Edelstahlbecken in 5m Tiefe nochmal ganz genau angeschaut: Es sind keinerlei Einflüsse durch Unterwasserrugby, auch um die Tore herum zu entdecken. Allerdings finden sich auf dem Beckenboden an den Stellen wo Metallhaarspangen o.ä. herumgelegen haben Anflüge von schablonenartiger Korrosion.

    vor 13 Jahre veröffentlicht # Antworten

Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Schlagwörter:

RSS feed for this topic

Copyright © 2008 - 2022 Hannes StrautmannKontakt, Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluss