uwr1.de/forum

UWR Forum » Training, Taktik, Ausrüstung

UWR-Kappen aus Moskau (4 Beiträge)

  1. Pittiplatsch
    Mitglied
    193 Beiträge

    Moin,

    hier mal eine kleiner Testbericht.

    Die Kappen aus Moskau sind spitze. Die 50 Euro pro Paar sind deutlich mehr Preisleistung als irgendein anderes Modell das noch auf dem Markt zu haben ist.

    Die Kappen sehen gut aus, passen gut auf den Kopf und haben nicht den nervigen Gummizug der für die Waterfly Kappen normal ist. Die Ohrmuscheln an den Kappen der Russen sind in der falschen Farbe was abhänig vom Schiedsrichter zum Verbot der Kappe führen kann. Dies ist aber nicht weiter schlimm da es möglich ist die Ohrmuscheln auf Extrawunsch in der Kappenfarbe drangemacht zu bekommen. Geschlossen werden sie mit einem Plastikverschluss an dem man sich klemmen kann weils ungewöhnt ist. Dem einen gefällts, dem anderen weniger, aber ich halte es für besser und dauerfester als die mickrigen Bändel an den klassischen Kappen die sich mit der Zeit aufreiben. Für die Beschriftung der Kappe wird nicht eine Zahl aufgepresst a la Copyshop, sondern der Stoff wird anscheinend vor der Verarbeitung entsprechend bedruckt. Durch das Bedrucken sind alle Zahlen und Namen auf den Kappen problemlos möglich. Dadurch sehen die Kappen auch sehr schick aus. Auf meiner steht mein Name vorne drauf und ich denke dass ich nichtmehr jährlich 1-2 Kappen "verliere". Die Schutzpolsterung erfüllt ihren Zweck gut und macht zusammenstöße weit weniger schmerzhaft aber der Schlag für die Nackenwirbel bleibt ähnlich wie vorher (bitte fragt nicht nach wie ich das getestet habe... :P). Unterwasser haben die Kappen spührbar mehr Auftrieb woran man sich aber schnell gewöhnt und was meiner Meinung nach (es gibt da noch eine andere Meinung) keinen Unterschied macht. Das einzige Mako der Kappe sind die Ohrmuscheln. Die Ohrmuscheln sind aus dem Wasserball und haben keine geschlossene Fläche über der Ohröffnung in der Mitte sondern sind komplett begittert. Das Kappenband ist durch die Ohrmuschel geführt und dort vernäht was zwar sehr stabil und ordentlich gemacht ist, aber das Tauschen der Ohrmuscheln unmöglich oder wenigstens umständlich macht. Für mich hat das keine Relevanz aber für alle die den Schnorchel gerne an der Ohrmuschel befestigen (wovon ich nichts halte) ist das nicht sehr gut.

    Die Kappen kan man bei Anya und Alexandr auf Englisch bestellen. Die Kappen waren schnell fertig und der Versand hat knapp 6 Wochen nach Deutschland gebraucht. Wer die Möglichkeit hat sollte die Kappen in Bar auf einem Turnier vorbezahlen da die Überweisungen nach Russland teuer sein können (in meinem Fall um die 40 Euro bei der Sparkasse). Versandkosten für 4 Kappen (die sind recht voluminös) waren 10 Euro.

    Fazit: Nach 6 verschiedenen Kappenmodellen (Diana, Waterfy, Epsan und zwei Modelle deren Marke ich nicht kenne), die ich getestet habe ist es mit Abstand die beste in den Punkten Sitz, Schutz, Verarbeitung und Preis/Leistung (wenn man die Überweisungsgebühren nach Russland ignoriert). Die Kommunikation (auf Englisch) mit Anya oder Alexandr funktioniert sehr gut und als einziges Manko sind besagte Ohrmuscheln zu verzeichnen, aber vielleicht wird das ja noch in der Zukunft geändert.

    Ich denke die Kappen bringen keine Vorteile für Anfänger und sehr defensive Spieler aber alle die mit Karacho und Kopf voran gerne ins Geschehen reinrauschen sind die klasse!

    Kuss,

    Pitti

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  2. Anya7
    Mitglied
    178 Beiträge

    brochure on Moscow caps
    https://docs.google.com/open?id=0B765ayTCl2ija1BWM0RwNzN4S1U

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten
  3. Marzin
    Mitglied
    10 Beiträge

    Ich möchte an dieser Stelle auch mal einen Kommentar zu den Kappen loswerden, da ich mittlerweile schon seit ein paar Monaten damit spiele und leider nicht so begeistert von den Kappen bin wie Pitti. Deshalb hier nun mein persönlicher Eindruck:

    Positiv:
    - Der Aufdruck (Nummer seitlich, Name vorne, Logo hinten) hat eine hervorragende Qualität, wie oben beschrieben
    - Die Polsterung erfüllt gut ihren Zweck. Bei Masken mit Dreifachbebänderung wird das mittlere Band durch die Polsterung stabilisiert.
    - Der Preis geht mit 50 Euro für das Paar vollkommen in Ordnung (allerdings sagt obiger Link, dass sie mittlerweile 70 Euro kosten sollen).
    - Die Kappe wird mit einer Plastikschnalle zugemacht, also nie wieder vorm Spiegel irgendwelche Knoten lösen.

    Negativ:
    - Das Kappenmaterial ist ein dehnbarer Stoff. Trotz guter Passform rutscht die Kappe schnell mal nach hinten weg (beim Wechsel oder Konter). Häufig sehr ärgerlich für Torleute, die dem Gegner gerne die Kopfseite hinhalten. Ich bin mal gespannt, wie lange das Material im Chlorwasser elastisch bleibt, bevor es ausleiert. Vielleicht vorsorglich eine Nummer kleiner bestellen.
    - Das Obermaterial ist ein ziemlich feiner Stoff. Leichter Kontakt zu rauhen Oberflächen reicht schon um deutlich sichtbare Spuren zu hinterlassen
    - Die Ohrenschützer sind absolut nicht rugbygerecht und sollten dringend getauscht oder abgeklebt werden (siehe Beitrag von Pitti)
    - An einigen Stellen trägt die Posterung sehr stark auf und macht den Kopf erheblich größer. In engen Spielsituationen ist das häufig nachteilig.

    Auf Amazon hätte ich wahrscheinlich 3 von 5 Sternen gegeben. Bei einem besseren Stoff und Rugby-Ohrenschützern wären es locker 5.

    Im Training wechsle ich immer wieder zwischen meinen alten Kappen und den neuen. So richtig anfreunden konnte ich mich noch nicht.

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten
  4. Pittiplatsch
    Mitglied
    193 Beiträge

    Gebe Marzin recht dass der Stoff auch robuster sein könnte.

    Zum Halt der Kappe: Ich habe einen Kopfumfang von 59cm (XL) aber kaufe mir bei UWR-Kappen eigentlich immer M, selten L da die Kappen wenn sie richtig spack sitzen deutlich weniger anfällig sind. Habe dementsprechend keine Probleme damit. Habe aber auch ein 5 Gurt Maskenband und zurre die Brille damit immer sher fest auf das Gesicht.

    Zur Kopfgröße: Der Auftrieb hat mich erstmals irritiert aber das war nach 10 min weg. Die Größe ist mir recht schnuppe da ich mit der Kappe und Kopf voran mittlerweile selbst zwischen Korb und verteidiger reindrische da ich mir keine Sorgen um meinen Kopf und den Korb/die Wand mehr mache. Bei mir sind die Lücken so gefühlt eher größer geworden.

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten

Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

RSS feed for this topic

Copyright © 2008 - 2022 Hannes HofmannKontakt, Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluss