uwr1.de/forum

UWR Forum » Training, Taktik, Ausrüstung

Woher bekommt man eine gute Trainerausbildung? (5 Beiträge)

  1. Pittiplatsch
    Mitglied
    193 Beiträge

    Moin Leute,

    da ich nach einem arbeitsreichen Sommer endlich wieder mehr Zeit habe mich um UWR zu kümmern würde ich gerne meine Trainerfähigkeiten weiter ausbauen. Dafür meine Frage in alle Bereiche:

    Weiß einer von euch über die Möglichkeiten qualitativ gute Inhalte zu UWR zu bekommen? Trainerlehrgänge, Weiterbildungen, Hospitationen, sonstiges?

    Mein Hintergrund:
    Seit ca. 5 Jahren trainiere ich uns Aachener. Auf der Suche nach Arbeitsmaterial bin ich ein paar Mannschaften abgetourt und habe mal anderes Training angesehen. Das war leider nur bedingt aufschlussreich da in meinem Dunstkreis hauptsächlich nur gespielt wurde. Anschließend habe ich mir für etwas taktischen Tiefgang die schwedische Taktik und die Kladde aus dem Süden organisiert. Mit dem Material und etwas Überlegung wurde unser Training auch stellenweise besser und systematischer, doch ging es nie über ein bestimmtes Level hinaus.

    Über den TSV NRW als Ansprechpartner organisierte Bernd auf Umwegen eine Möglichkeit den Trainer C Leistungssport im Sporttauchen zu machen. Der Aufbaukurs beim Stadtsportbund Aachen bestand aus Schuhhockey und war unsinnig. Der Anschließende richtige Kurs war die einfache ÜL-Ausbildung für Taucher bei der nur das Wochenende mit dem Inhalt Umwelttauchen mit einem Wochenende Leistungssport ausgetauscht wurde.

    Das besagte Wochenende war dann endlich UWR-relevant und es ging um Anatomie, Krafttraining, Laktatwertmessungen usw. Doch der Praxiswert war nur sehr begrenzt. Das Krafttraining kopierten wir bei der Nationalmannschaft (oder MaxxF ;) da wir für die Umsetzung der Übungen aus dem Kurs ein ganzes Fitness-Studio gebraucht hätten. Unser Lehrer war Gerd Göldner vom Flossenschwimmen und wir machten z.B. eine Einheit Sprinttraining. Das wäre zwar auch praktisch für eine Spitzenmannschaft, ist aber bei unseren Amateueren bei nur einer Stunde Beckenzeit pro Training und 30 Spielern nicht umzusetzten. Das Level bei dem Laktatmessungen sinnvoll gewesen wären haben wir leider nie erreicht. Somit war in dem Kurs nichts was für UWR relevant und in der Praxis auch umsetzbar gewesen wäre. War aber gut für die Theoretischen Grundlagen und die Ernährungslehre.

    Leider habe ich dann den Weiterbildungskurs im Süden zu den verschiedenen Spielsystemen für Anfängermannschaften in Karlsruhe verpasst.

    Ein späterer Weiterbildungskurs zu Trainingsübungen und deren gestaltung in Karlsruhe war dann sehr aufschlussreich. Endlich gabs mal konkretes und anwendbares. Der Zweite Teil über Doping-Prävention war wie der Trainerkurs interessant aber hatte wenig konkrete Auswirkungen (Ich schrieb eine zwei Seiten lange E-Mail zu dem Thema an die Mannschaft aber denke dass sie nicht von einem gelesen wurde).

    Und da stehe ich jetzt: Viel vereinzeltes Wissen und eine Menge Durst nach mehr...

    Was wir meiner Meinung nach Bräuchten wäre eine Ausbildung welche die richtige Balance zwischen Theorie und Praxis findet. Einen Kurs nach dem man sich voller Elan auf seine Mannschaft stürzen kann und anfängt das Training umzugestalten. In der zwar alles drin ist, aber nur in einer Tiefe die für unseren Amateursport im Alltag sinnvoll ist... Spezialisieren kann man dann ja gerne immer noch. Abser das bleibt wohl vorerst Traumdenken...

    Jetzt hätte ich noch ein paar Fragen an euch:
    a) Gibt es sowas vielleicht schon? Wo?
    b) Wie sieht der Bedarf bei euch aus?
    c) Wo gibt es gute Weiterbildungskurse die für UWR relevant sind?
    d) Generelle Meinung: Seht ihr das ganze ähnlich wie ich?

    Kuss,

    Pitti

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten
  2. bernd j
    Mitglied
    43 Beiträge

    Hallo zusammen,

    Was in o.g. Trainer-C-Ausbildung außerdem auffällig war, ist, dass es durchaus in vielen Tauchvereinen Interesse an unserem Sport gibt, der Bekanntheitsgrad aber erschreckend gering war, geschweige denn die Kenntnis, was man braucht, Regeln, wie man anfängt, etc...

    Ohne unsere Teilnahme (Pitti und ich) wären meiner Einschätzung nach KEINE Inhalte über uwr behandelt worden.

    Da anscheindend UWR als Trainingsmöglichkeit im herkömmlichen Trainer-C keinen Platz/Stellenwert hat, besteht in meinen Augen neben einer eigenen Ausbildung der Bedarf an breit kommunizierten Fortbildungen, die auch "normale" ÜL-Cs erreichen.

    Insbesondere fehlt aber die Möglichkeit, ohne Hindernisse wie Tauchabzeichen (DLRG silber reicht!) und für uns nutzlose Lehrinhalte wie "Wie erkläre ich das Gerätetauchen", "Schnuppertauchen", "Tauchen mit Kindern", "erster Freigewässertauchgang", etc.. sportlich ambitionierten Trainernachwuchs auszubilden. bei dieser Ausbildung sollte das thematische Gewicht auf sportlichem Hallenbadtraining und UWR liegen.

    Nur als Denkanstöße ein paar Inhaltsideen. Die Richtlinien des DOSB sollten natürlich im Hintergrund stehen...
    - Tauchen mit ABC-Ausrüstung
    - Physiologie beim UWR (Belastungen, Regeneration,...)
    - Kommunikation im Training (Was erkläre ich womit, wann, wie???)
    - Trainingsgestaltung UWR (exemplarisch: Wöchentliches Hallenbadtraining/Trainingslager)
    > Ausdauertraining
    > Ballumgang
    > Spielzüge und Taktik
    > Krafttraining
    - Integrierter Schiedsrichterkurs C

    ...

    Grüße,
    Bernd

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten
  3. lukbuk
    Blödmann ;-)
    232 Beiträge

    Ich finde es äußerst beachtenswert, dass ihr so viel Engagement für die Trainerausbildung mitbringt.
    Für mich stellt sich die Problematik aber deutlich simpler dar: Welcher ambitionierte Sportler hat denn 10 (!!) Wochenenden Zeit für eine solche Ausbildung?
    Im Studium wurde jedes Wochenende zum UWR-Spielen genutzt. Jetzt muss ich 2/4 Wochenenden arbeiten und bin froh, wenn ich den Sport noch einigermaßen ausüben kann. Da bleibt einfach kein Platz für so eine Ausbildung.
    Oder bin ich, was die Zeit betrifft, falsch informiert?

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten
  4. Pittiplatsch
    Mitglied
    193 Beiträge

    Leider nein. Mit Vorkurs und Co. sinds 10 Wochenenden. Ging wirkklich nur als Student mit einer sehr verständnisvollen Freundin...

    Auch nicht zu unterschätzen sind die Kosten von über tausen Euro (1200 oder 1600) die ohne die Unterstützung unseres Tauchvereins mit 200 Tauchern nie zu stemmen gewesen wären... :(

    Wenn man die filtert die das "mal eben" stemmen können bleiben wohl nicht viele.

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten
  5. Daniel S.
    Mitglied
    19 Beiträge

    Hallo,

    mir geht das ähnlich. Ich habe damals vom Schwimmverein den C-Trainer Breitensport Schwimmen gemacht (Ich glaube der war deutlich günstiger... um die 500€) und nun würde ich mich gerne UWR Trainer mässig fortbilden.

    Das heisst nen offiziellen anerkannten Kurs von vllt 16 std (1 WE) oder sogar 2 oder 3 Module. Für einen speziellen C Trainer UWR ist es vllt noch zu früh aber 1-3 Kurse im Jahr mit dem Inhalt UWR, zur Lizenzverlängerung C, wäre doch ein super Einstieg?

    Sowas suche ich

    vor 9 Jahre veröffentlicht # Antworten

Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Noch keine Schlagwörter.

RSS feed for this topic

Copyright © 2008 - 2022 Hannes StrautmannKontakt, Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluss