Hannes
Hannes

Deutschland: 2, Norwegen: 0 – Wir sind Doppel-Europameister und -innen! (1 Update)

von Hannes

Beide Finale lauteten Norwegen – Deutschland, und unsere Mannschaften haben sich in beiden Begegnungen durchgesetzt! Herzlichen Glückwunsch an die Spielerinnen und Spieler, sowie die Trainer, Farina und alle, die an diesem Erfolg beteiligt waren.


So sehen Sieger aus!

 
In einem spannenden Endspiel der Damen konnte Norwegen zunächst in Führung gehen und diese bis über die Halbzeit halten. Nach 9 Minuten in der zweiten Spielzeit schaffen die deutschen Damen den Ausgleich durch Bea. Und gleich darauf dann die Führung für Deutschland, 5 Minuten vor dem Schlusspfiff, durch Olli. Und die lassen sie sich auch nicht mehr nehmen.
Europameister! Und den Titel erfolgreich zurück geholt.

Im zweiten Finale haben die Herren die Chance auch den zweiten Titel nach Deutschland zu holen. Nach der spannenden Vorrundenbegegnung (1:1, beide Tore kurz vor Ende einer Halbzeit) wussten sie, was sie erwartet und gingen konzentriert in das Spiel. In der 5. Minute erkennt Martin(?), dass der norwegische Verteidiger aufgetaucht ist und sprintet zum allein gelassenen Torwart. Sofort sind drei weitere Gegner da, links ist Ralle mitgekommen. Doch er passt den Ball raus zu Andi, der auf halber Höhe an kommt. Da wähnt sich der Torwart kurz in Sicherheit und taucht so auf, dass seine Ablöse nicht sofort zu machen kann. Andi zögert da nicht lang und stopft den Ball in die Lücke. 1:0! Den Jubel kann man noch unter Wasser hören.
Bis dahin hatte Deutschland mehr Ballbesitz, doch jetzt drückt Norwegen. Innerhalb einer Minute haben sie eine gute Chance. Nachdem der Verteidiger einen Norweger wegklammern musste, wird ein Zweiter allein unter dem Torwart angepasst. Doch sofort ist ein Stürmer zur Stelle, der die Situation klären kann. Die Skandinavier spielen 30 Sekunden direkt am deutschen Tor, ständig kommt einer nach, jederzeit droht das Ding zu fallen. Dann endlich Ballgewinn Deutschland, und wieder das gleiche Spiel wie in den ersten Minuten: Norwegen fährt am Tor Fahrstuhl, Deutschland spielt in der (weit entfernten) Ecke.
Das Spiel geht immer wieder hin und her, ohne dass eine der Mannschaften bis zur Halbzeitpause noch eine nennenswerte Chance herausspielen kann.

Das Anschwimmen kann nach kurzem hin und her Norwegen für sich entscheiden, doch am Tor folgt dann sogleich ein Ballgewinn mit umgehendem Konter (durch Christian und Markus). Leider sieht der Schiri hier ein Schieben, ansonsten wäre das vielleicht schon das 2:0 gewesen. Bei ca. 4 Minuten erneut eine gute Chance für Deutschland, aber die Skandinavier können nochmal retten. Vorne sind sie aber ideen- und zahnlos.
20. Spielminute, wieder ein Konter für Deutschland. Diesmal schwimmen Martin und Stefan. Kurzer Doppelpass am Korb, und Martin verwandelt zum 2:0. Nach der starken Leistung bei der DM (alle 3 Malscher Tore im Halbfinale und Finale) eigentlich nur eine Formsache, dass der hier auch ein Finaltor macht.
Deutscher Jubel, die Norweger wälzen sich träge aus dem Wasser.
Nach 25 Minuten hat Andi nochmal eine Möglichkeit, als Ralle ihn unterm Torwart anpasst. Aber das ist nicht seine Position, und so hat der ankommende Verteidiger wenig Mühen, ihn vom Ball zu trennen. Schon an der Oberfläche hat ihn Andi wieder :)
Der norwegischer Verteidiger löst sich, jetzt versuchen sie so etwas wie offensives Forechecking, doch es wirkt halbherzig. Unsere Jungs haben kein Problem sich den Ball zu- und die Gegner auszuspielen. So kommt es schon ein der 26. Minute zur nächsten unter-Torwart-Chance, diesmal für Jens.
5, 4, 3, 2, 1 … Und Felix B. hüpft :)
Doppeleuropameister!

Im Spiel um Platz 3 schafft Tschechien eine kleine Sensation. Nach Ende der regulären Spielzeit steht es gegen Dänemark unentschieden, das Spiel wird im Strafwurfwerfen entschieden. Tschechien gewinnt 2:1 und holt sich damit die Bronzemedaille.

Siehe auch: Alle Spiele und Ergebnisse der EM.

Endstand Herren

  1. Deutschland
  2. Norwegen
  3. Tschechien
  4. Dänemark
  5. Italien
  6. Österreich
  7. Schweiz
Endstand Damen

  1. Deutschland
  2. Norwegen
  3. Italien

Update am 01.06.: Ausführlicher Bericht vom Herrenfinale. Ich hatte echt Probleme, die Leute unter Wasser zu erkennen, also seht’s mir bitte nach, wenn ein Name nicht stimmen sollte.

Hannes

3 Kommentare zu Deutschland: 2, Norwegen: 0 – Wir sind Doppel-Europameister und -innen! (1 Update)

  1. lukbuk schreibt:

    Hm man kann nicht sagen, dass das nicht Andis Position ist… das 1:1 in der Vorrunde hatter so gemacht!

  2. scotti schreibt:

    Nun sind weitere Bilder von der EM (ab S 26) auf der HP http://www.uwr-malsch.de

  3. Pingback: Endlich! Die neue Saison hat begonnen | Unterwasserrugby Blog