Klaus Dräger

UWR-Nachwuchs dringend gesucht!

von Klaus Dräger

Mit ganzen 23 Vorstellungen von Nachwuchsspielern bei den Junioren-Nationalmannschaftslehrgängen im Jahre 2013 ist die Entwicklung in der Leistungsspitze des deutschen UWR-Nachwuchsbereich auf einem traurigen Tiefpunkt angelangt.

Im Schnitt gerade einmal zwölf Teilnehmer nutzten in den Lehrgängen der ersten Jahreshälfte in der „offenen Sichtungsphase“ die Möglichkeit, sich in einem hochklassigen Trainingsumfeld mit den Besten ihrer Altersklasse zu messen und ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Dies muss sich im kommenden Jahr 2014 drastisch ändern, damit eine Rückeroberung des Europameistertitels bei der 3. Open European Championship for Juniors am 25./26.10.2014 in Mülheim an der Ruhr erfolgreich angegangen werden kann! Dazu sind die Nachwuchsspieler der Jahrgänge 1994 und jünger aufgerufen!

Wer daran Interesse hat, meldet sich bitte direkt unter folgenden Mailadressen:

bt-nachwuchs-uwr@vdst.de

jugend-uwr@vdst.de

Jürgen Langner und die Bundestrainer werden dann die Kontakte zu den für euch interessanten Leistungsebenen herstellen.

Die Junioren-Nationalmannschaftslehrgänge der für Alle offenen Sichtungsphase im ersten Halbjahr (vor den Sommerferien) finden an folgenden Terminen statt:

  • 17. – 19.01.2014 in Langenfeld, Krefeld und Bottrop
  • 14. – 16.02.2014 in Langenfeld und Essen
  • 21. – 23.03.2014 in Langenfeld und Essen
  • 13. – 15.06.2014 in Langenfeld und Essen

Üblicherweise werden dort die Sportler von ihren Vereins- oder Landesverbandstrainern empfohlen. Zur Förderung des Jugendbereiches kann aber in diesem Jahr davon abgewichen werden, indem ihr euch direkt unter den oben aufgeführten Mailadressen meldet.

Im Jahr 2014 sollte die gesamte Nachwuchsarbeit auf den drei Leistungsebenen Verein, Landesverband und Nationalmannschaft intensiviert werden und für alle Beteiligten absolut im Vordergrund stehen.

Klaus Dräger

Bundesnachwuchstrainer UWR

Klaus Dräger

16 Kommentare zu UWR-Nachwuchs dringend gesucht!

  1. scotti schreibt:

    Leider liegt der Termin für die 3. Open European Championship for Juniors am 25./26.10.2014 in Mülheim genau in den Herbstferien in Baden-Württemberg.

    Warum wurde der Termin aus dem November in den Oktober vorgezogen?

  2. Klaus Dräger schreibt:

    Carsten Köster teilt mit:

    “Die Termine für das Landesverbandstraining 2014 der U15/U18 des TSV NRW wurden kurz vor Weihnachten von der Stadt Oberhausen wie folgt bestätigt:

    Januar: 19.01.2014
    18:15 – 20:30 ( Achtung: Aufgrund einer Schwimmveranstaltung können wir nicht zur gewohnten Zeit ins Bad )
    Februar; 16.02.2014
    März: 30.03.2014
    April: 06.04.2014
    Mai: 04.05.2014

    An den genannten Tagen findet das Training wie in 2013 jeweils von 10:00 – 15:00 Uhr statt.”

  3. Klaus Dräger schreibt:

    Zwischenstatus:

    Aktuell sind -40- Junioren im Nati-Forum registriert.

    Davon haben sich -11- im Forum für den Januar-Lehrgang angemeldet (-3- weitere wurden anderweitig angemeldet), -7- haben abgesagt.

    Macht doch mal Reklame für die Nationalmannschaft, damit sich mehr von den 180 Aktiven dort vorstellen, die jedes Jahr zur Deutschen Jugend- und Junioren-Meisterschaft UWR “auflaufen”.

    Das erste Halbjahr ist “offene Sichtung”, das heißt, dass jeder Interessierte kommen darf.

    Eure Trainer melden euch nicht bei mir an.

    Wenn ihr da nicht selbst aktiv werdet, passiert nichts und der Nationalmannschaft gehen die Spieler aus.

  4. Provaider schreibt:

    Vllt mal in Facebook probieren? Da sollte doch die meisten der jüngeren aktiv sein. Und vorallem schauen sie da mehrmals am Tag rein. In das Nati-Forum eher selten.

  5. Klaus Dräger schreibt:
    • scotti schreibt:

      Früher gab es immer am Jahresanfang eine Mail, die an alle Verantwortlichen in den Landesverbänden ging und die an die Rugbywarte in den Vereinen weiter geleitet werden konnte.

      Gibt’s die noch?
      Ich halte eine Ansprache vom Trainer oder von Mitspielern immer noch für das geeignetste Mittel.

      Unsere Jugendlichen (TSV Malsch) sind so gut wie nicht hier auf der Seite, und ob das auf Facebook wesentlich anders ist, wage ich zu bezweifeln.

      • Klaus Dräger schreibt:

        Hallo Reinhard,

        wir gehen hier neue Wege, wie du weisst.

        Die Landesverbandsjugendtrainer sind angeschrieben (wie du ja aus der Cc-Adressierung an den BW-LJ-Trainer weisst) und haben mit Meldungen/Weiterleitungen reagiert.

        Ansonsten ist ja das “alte” Verfahren nicht auf besondere Gegenliebe gestossen (wie du hier im Forum nachlesen kannst).

        An der Grundlage meines damaligen Standard-Anschreibens hat sich nichts geändert. Die Termine für die Nati-Lehrgänge werden in der Spartensitzung vor den Sommerferien des Vorjahres beschlossen und mit dem Protokoll der Sitzung an alle Landesverbände mit der Bitte um Weiterleitung an die für den UWR-Bereich zuständigen Funktionsträger bekannt gegeben.

        Darüber hinaus sind sie von Hannes zeitnah nach der Sitzung hier auf UWR1 bekannt gegeben worden.Ich habe es mir daher erspart, das “Standardschreiben” an alle Funktionsträger mit dem ohnehin allseits bekannten Standardtext zu verschicken.

        Aus der Reaktion auf die jetzige Verfahrensweise schließe ich, dass das nicht so verkehrt gewesen sein kann. Bereits jetzt sind für den Januar-Lehrgang mehr Teilnehmer angemeldet, als ich im gesamten Jahr 2013 in den Lehrgängen zu sehen bekommen habe. Für den Februar-Lehrgang sind noch zusätzliche Teilnehmer aus BW und Bayern avisiert, die am kommenden Wochenende wegen anderer Verpflichtungen nicht abkömmlich sind.

  6. Pittiplatsch schreibt:

    Moin,

    hier mal ein paar Zahlen: Auf unserer nicht sehr aktuellen Webseite des VDST hat unsere NationalMannschaft der Junioren keine Frauen (ist ein anderes Thema dass sich zu diskutieren lohnen würde, jedenfalls nach dem was ich von den Mädels gehört habe die auf den Sichtungslehrgängen waren) und von den 18 Spielern kommen 10 aus Rheine und Duisburg und die anderen 8 aus anderen Mannschaften. Zum Vergleich: Bei den Herren sind es von den 15 Spielern 9 aus Duisburg/Malsch/Bamberg, zwei aus Freiburg und vier von woanders.

    Die Zahlen bei den Junioren zweigen was Sache ist: Es gibt ein paar Hochburgen für Jungendarbeit (Duisburg, Rheine, Weinheim, …) und der Rest von Deutschland landet allenfalls mal einen Zufallstreffer.

    Ich denke ein Hilfsangebot an unsere hoffnungslos überforderten und veralteten Vereine hätte mehr Sinn als ein Hilfeschrei um mehr Nachwuchsspieler.

    Ich denke dass alle unsere Sichtungslehrgänge zufälligerweise im tiefen Westen vor der Haustüre des Bundestrainers liegen wird wohl keinen Einfluss auf die Meldungen haben und dass zwei Westmannschaften über die Hälfte der Mannschaft stellen ist da auch nur Zufall.

    Muss leider die Mail hier beenden (Termin), aber die Tage gibts vielleicht noch mehr. ;)

    Ich freue mich über offene Diskussion!

    Kuss,

    Pitti

    • Torte schreibt:

      Hey Pitti hier noch paar Fakten die du aufgrund deines zeitlichen Engpasses vergessen hast zu schreiben:
      18 Spieler aus 10 Vereinen.
      Die “Hochburgen” Rheine und DSSC mit Ihren jugendlichen als Leistungsträgern in den Mannschaften, hier spiegelt sich die Qualität auch in den Tabellenplätzen der BL wieder.
      Eine Dame war letztmalig 2008 im Kader.
      Die Mannschaft ist zudem, wie du bereits richtig festgestellt hast, 18 Köpfe groß- von denen 11 dieses Jahr noch spielberechtigt sind. Die vllt jüngste Mannschaft (oder ähnlich jung wie Kolumbien) in Kopenhagen hat die meiste Tore geschossen und als einzige den Turniersieger in die Schranken gewiesen.

      Es gibt eine vielzahl an Talenten im deutschen Rugby. Und der Ansatz den Trainern Mut zu machen Ihre Talente zu uns zu schicken- ging scheinbar auf.
      32 Athleten, davon der großteil zum ersten mal auf einem Lehrgang.
      UND aufgrund von Terminübershcnedungen steht noch eine ganze Meute in den Startlöchern. Der Februar Lehrgang könnte die Zahl also nochmal übertreffen.

      Im Rahmen von 6-9 Lehrgängen haben wir Zuständigen die Aufgabe eine funktionierende Nationalmannschaft aufzubauen- die aufgrund der Altersregelung niemals die selbe bleiben wird. Eine spannende und sehr interessante Aufgabe.
      Und nach dem jetztigen Meldestand sind wir guter Dinge.

      Die Durchführung der Lehrgänge im Westen ist übrigens der guten Infrastrukur geschuldet. Mit Essen haben wir einen Standort mit zwei Rugbytauglichen BEcken in einer Halle. Zudem – wie an diesem Wochenende- wenn es kurzfristig abgesagt werden sollte, gibt es ideale Ausweichmöglichkeiten mit kurzen Fahrtwegen. Mit dem Standort Langenfeld zudem eine ideale Übernachtungs/ und Sammelmöglichkeit.
      Es werden aber auch Lehrgänge im Süden veranstaltet. Würzburg / Heilbronn war zuletzt im September.

      Wir sind immer auf der Suche nach geeigneten Austragungsorten. Hast du uns einen ähnlich niedrig finanzierbaren Austragungsort für die Durchführung eines Lehrgangs mit 100 Teilnehmern? Dann teile uns das bitte mit.

      Ich freue mich auf die weiteren Lehrgänge und hoffe auf weitere Talente aus der Unterwasserrugby- Szene.

      Siehe auch Bericht Klaus

  7. Klaus Dräger schreibt:

    Kurz-Resümee Januar-Lehrgang:

    32 Teilnehmer aus fünf Bundesländern (davon -5- Juniorinnen) im Alter von 15 – 19 Jahren nahmen teil.
    NRW stellte mit 15 Teilnehmern das grösste Kontingent. Der Rest kam aus Baden-Württemberg (11 TN), Berlin, Bayern und Niedersachsen.
    Alle wollen im nächsten Lehrgang wiederkommen.
    Es liegen bereits Anmeldungen von Teilnehmern vor, die wegen Terminüberschneidungen diesmal nicht teilnehmen konnten.

    Wenn das so weitergeht, könnte das mit dem Titelgewinn im eigenen Land was werden.
    Wir freuen uns schon auf den Februar-Lehrgang am 14. – 16.02.2014 in Langenfeld/Essen.

    Alle (einschließlich der Trainer) hatten viel Spaß und haben viel gelernt.

  8. Klaus Dräger schreibt:

    Zwischenstatus 01.02.2014:
    Mittlerweile sind -54- Junioren im Nati-Forum registriert.
    Davon haben sich -10- im Forum für den Februar-Lehrgang angemeldet, -7- haben bis heute abgesagt.
    Macht doch weiterhin Reklame für die Nationalmannschaft, damit sich noch mehr von den 180 Aktiven dort vorstellen, die jedes Jahr zur Deutschen Jugend- und Junioren-Meisterschaft UWR “auflaufen”.
    Das erste Halbjahr ist “offene Sichtung”, das heißt, dass jeder Interessierte kommen darf.
    Der Januar-Lehrgang war mit 32 Teilnehmern ein erster “Silberstreif” am Horizont. Jetzt geht es darum, diese positive Entwicklung fortzusetzen.
    Darum: Meldet euch an! Wir warten auf euch!

  9. Klaus Dräger schreibt:

    Kurz-Resümee Februar-Lehrgang:

    24 Teilnehmer aus fünf Bundesländern (davon -6- „Neuvorstellungen“) im Alter von 14 – 20 Jahren nahmen teil.
    Leider waren nur -15- Teilnehmer des Januar-Lehrgangs aus diesem Jahr tatsächlich auch im zweiten Lehrgang 2014 wieder mit dabei.
    Immerhin hat sich aber die Zahl der im Nati-Forum registrierten Aktiven zwischenzeitlich von -40- auf -55- erhöht.
    Mit der deutlich erhöhten Teilnehmerzahl in den Lehrgängen (derzeit mindestens 24, im letzten Jahr gerade einmal die Hälfte) ist eine verbesserte und damit interessantere Trainingsgestaltung möglich.
    Die Einführung von Trainingszielen („Hausaufgaben“) bis zum nächsten Lehrgang ermöglicht eine strukturierte Vorbereitung auf die aufbauende Trainingsgestaltung im nächsten Lehrgang.

    Wir freuen uns schon auf euch und den März-Lehrgang am 21. – 23.03.2014 in Langenfeld/Essen.

    Leider gibt es scheinbar derzeit keinen Verein in Deutschland, der sich die Ausrichtung der DJM 2014 (letztmöglicher Termin vor den Sommerferien ist das Wochenende 30.06. – 01.07.2014) zutraut. Alle bisherigen Anfragen und Vorplanungen wurden zurückgezogen. Damit steht zu befürchten, dass die DJM in diesem Jahr ausfällt, wenn sich nicht noch kurzfristig ein Interessent findet und bewirbt.

  10. Klaus Dräger schreibt:

    Zwischenstatus 10.03.2014:
    Für den März-Lehrgang am 21. – 23.03. 2014 in Langenfeld/Essen haben sich bisher -17- Teilnehmer angemeldet, -6- haben abgesagt.
    Danach gibt es im ersten Halbjahr nur noch -2- Lehrgänge der “offenen Sichtungsphase”. Nach der DJM im Juni wird aus dem Kreis der Lehrgangsteilnehmer aus 2014 der “erweiterte Sichtungskader” (maximal 22 – 24 Aktive) nominiert und durch Lehrgänge und Turnierteilnahmen auf die Open European Junior Championship 2014 in Mülheim vorbereitet.

  11. Klaus Dräger schreibt:

    Zwischenstatus 14.04.2014:
    Für den April-Lehrgang am 25. – 27.04. 2014 in Langenfeld/Essen haben sich bisher -16- Teilnehmer angemeldet, -9- haben abgesagt.

  12. Klaus Dräger schreibt:

    Zwischenstatus 01.06.2014:
    Für den Juni-Lehrgang am 13. – 15.06. 2014 in Langenfeld/Essen haben sich bisher -11- Teilnehmer angemeldet, -8- haben abgesagt.
    Dieses ist der letzte Lehrgang der “offenen Sichtungsphase”, die wie immer im ersten Halbjahr des jeweiligen Wettkampfjahres stattfindet.
    Nach der DJM im Juni wird aus dem Kreis der Lehrgangsteilnehmer aus 2014 der “erweiterte Sichtungskader” (maximal 22 – 24 Aktive) nominiert und durch Lehrgänge und Turnierteilnahmen auf die Open European Junior Championship 2014 in Mülheim vorbereitet.