Hannes
Hannes

EUWRL mit deutscher Liga kompatibel

von Hannes

Die European Underwater-Rugby League (EUWRL) geht in ihre fünfte Saison. Eine deutsche Mannschaft suchte man dabei bisher vergeblich. Einer der Gründe für die Zurückhaltung dürfte Punkt 4.2.2 (bzw. 4.2.1 für Damen) der Wettkampfordnung sein:

Ein Spieler ist nur für einen Verein spielberechtigt.
Das bedeutet auch, dass dieser Spieler mit Ausnahme des in 4.2 Abs. 6 geregelten Falles in keiner anderen Herren-Liga, also weder in einem anderen Spielbetriebsbereich noch in der Liga einer anderen Nation, in einer Landesliga, Bezirksliga oder dergleichen spielberechtigt sein darf.
Wettkampfordnung UWR im VDST, 17.11.2013

Bis vor kurzem war vom VDST keine verbindliche Stellungnahme zu erhalten, ob die EUWRL als eine “Liga einer anderen Nation” betrachtet wird und man sich durch Teilnahme für die deutsche Liga disqualifizieren würde. Nur wenige deutsche Spieler haben bisher als Legionäre für andere Mannschaften teilgenommen.

Bei der letzten Sitzung des Schiedsrichter-Ausschusses wurde nun endlich eine offizielle Haltung beschlossen:

Euro-League ist kein CMAS Turnier, also Spieler, die z. B. bei der Euro League teilnehmen, tun dies außerhalb des nationalen Wettkampfbetriebs (Liga) und dieses hat somit keine Auswirkungen auf den deutschen VDST Ligabetrieb.
Auszug aus dem Protokoll der Schiedsrichterausschusssitzung 2016

Ich finde, man hätte das klarer argumentieren können: was hat die CMAS damit zu tun? So muss man die Frage erneut stellen, falls die EUWRL irgendwann mal unter das Dach der CMAS gehen sollte. Aber die EUWRL ist für mich einfach keine Liga (es gibt keine Qualifikation), und schon garnicht eine “Liga einer anderen Nation”. Die Punkte 4.2.1 und 4.2.2 sind somit m.M. auf die EUWRL eh nicht anwendbar, egal ob CMAS oder nicht.

Wie auch immer, Spieler, die an der EUWRL teilnehmen dürfen jetzt auch offiziell in der deutschen Liga starten. Vizemeister TSV Malsch hat prompt reagiert und startet in der neuen Saison der EUWRL als erste deutsche Mannschaft. Ein weiterer Schritt, der die Bedeutung der Liga unterstreicht. Neben Malsch haben sich noch mindestens zwei weitere Teams beworben. Weil die Liga dann zu groß wäre wird überlegt, eine zweite Liga der EUWRL einzuführen.

Hannes

9 Kommentare zu EUWRL mit deutscher Liga kompatibel

    • Hannes Hannes schreibt:

      Wow, die Liga wächst. Sehr schön!
      In der Ausschreibung steht, dass der erste in die Division 1 aufsteigt – heisst das dann auch, dass der letzte aus der D1 absteigt, oder wird die noch größer?

  1. Martin schreibt:

    Soweit ich es verstanden habe steigt der letzte der Division 1 ab. 10 Mannschaft ist das Maximum der Liga, damit die Spiele an 3 Wochenenden durchgeführt werden können

  2. hh-thorsten schreibt:

    Da die 1. und 2. zusammen an den selben Terminen spielt,
    ist aus meiner Sicht die kpl. Anzahl entscheident.
    Somit ist die Frage noch offen.

    • Anya7 schreibt:

      Es ist logischerwiese umgekehrt- sie spielen an verschiedenen Tagen und sogar verschidenen Monaten:
      1. November,Februar , April
      2. Dezember, März , Mai

  3. Hannes Hannes schreibt:

    Malsch hat im Auftaktspiel gegen Tampere eine 1:0 Fuehrung aufgeben muessen und 1:1 unentschieden gespielt.