Torte

41 Tore in 60 Minuten. Deutschland steht im Halbfinale.

von Torte

Die deutschen Herren konnten mit einem 30:0 Kantersieg gegen Großbritannien den Halbfinaleinzug perfekt machen. Somit trifft das Team am morgigen Donnerstag um 10Uhr auf Finnland. Die deutschen Damen schlugen ihren Viertelfinalgegner Schweiz ebenfalls sehr deutlich 11:0. Die Damen haben ihr Halbfinale um 16.15Uhr.

Herren: 30 Tore in 30 Minuten gegen Großbritannien war ein deutlicher Sieg für die deutschen Herren. “Wir haben das selbst in der Hand”, erinnerte Co- Trainer Marcel Mohring noch vor dem Spiel und Kapitän Lukas Tadda stellte wiederholt seine Erfahrung unter Beweis: “Der Ball bewegt sich schnell und wir sehen uns. Die Tore fallen dann von alleine”. Quasi im Minutentakt durften sich die deutschen Spieler in die Torschützenliste eintragen. Den Anfang machte Hannes Treiber in Minute zwei. Es folgten weitere Tore durch Lukas Tadda (3.min, 5.min, 11.min, 15.min), Philip Kreißig (3.min, 7.min), Treiber (4.min, 9.min, 12.min), Martin Schottmüller (5.min), Jochen Schottmüller (9.min, 15.min) und David Kreißig (13.min) zum 15:0 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte fielen dann weitere 15 Tore durch Niklas Tadda (12.min, 18.min), Sebastian Lange (16.min, 19.min), Jochen Schottmüller (16.min, 26.min), Martin Schottmüller (21.min, 21.min, 23.min, 25.min, 30.min), Andreas Weißenberger (22.min, 26.min, 28.min) und Lukas Tadda (28.min) zum 30:0 Endstand.



Damen: Die deutschen Damen hatten wenig Mühe beim 11:0 (Hz. 5:0) gegen die Schweiz im Viertelfinale. Bereits nach 15 Sekunden entschieden die Schiedsrichter auf Strafwurf für Deutschland. Leonie Schäfle verwandelte souverän gegen Simone Büchler zum 1:0 (1.min). Nur zwei Minuten später erhöhte Linda Ostendorf zum 2:0 (4.min). Danach passierte jedoch erstmal wenig. Deutschland klar überlegen und mit zahlreiche Torchancen wie von Anika Waidele in der 8. Minute, jedoch ohne weiteren Treffer. Erst nach einer Auszeit von Bundestrainerin Vehlow kam der Erfolg zurück. So erhöhten Linda Ostendorf (10.min) sowie Johanna Kenkenberg mit einem Doppelschlag (11.min, 13.min) zum 5:0 Halbzeitstand.
In Durchgang zwei sollten dann sogar noch mehr Tore fallen. Ria Spallek (19.min) und Eva- Maria Dietmann (21.min) erhöhten zum zwischenzeitlichen 7:0. Johanna Kenkenberg erzielte anschließend mit einem weiteren Doppelpack in Minute 22 und 24 die Treffer zum 9:0. In der Schlussphase durften sich dann noch Lena Rossmann (26.min) und Stephanie Popp (29.min) via Strafwurf über ihre Tore zum 11:0 freuen.

Mit dem Sieg im Achtelfinale spielen die deutschen Herren morgen früh um 10Uhr gegen Finnland. Beide Teams kennen sich bereits aus der Vorrunde, wo Deutschland 3:1 gewinnen konnte. 

Die Damen treffen um 16.15Uhr im Halbfinale auf Finnland.
Anbei der Livestream- Link für morgen:

Torte

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.