uwr1.de/forum

UWR Forum » Liga und Turniere

Corona (127 Beiträge)

  1. scotti
    Mitglied
    314 Beiträge

    Info, heute Nacht erhalten:

    Hallo ihr alle,

    die Leitungen des Fachbereichs Leistungssport der Sparte UW-Rugy haben in Abstimmung entschieden den Spielbetrieb in den UW-Rugby-Bundesligen ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 - Ende der Osterferien - auszusetzen.

    Wir wollen uns damit Zeit verschaffen die weitere Lageentwicklung zu beobachten und dementsprechende Optionen für die Fortsetzung der Spielbetriebe zu diskutieren und zu entscheiden.

    Bereits heute Mittag hatten die Bundestrainer Herren und Nachwuchs sowie die Bundestrainerin Damen die nächsten Kaderlehrgänge abgesagt. Ebenfalls wurde der fürs Wochenende geplante Kaderlehrgang der UW-Rugby-Damen abgesagt.
    Mit sportlichen Grüßen / Best regards

    Rüdiger Hüls
    VDST Fachbereich Leistungssport
    Stellvertretender Fachbereichsleiter
    Referent Traineraus- und - fortbildung
    CMAS UW-Rugby Commission
    Member

    vor 7 Monate veröffentlicht # Antworten
  2. Hannes
    Hausmeister
    390 Beiträge

    Danke für die umgehende Info!

    vor 7 Monate veröffentlicht # Antworten
  3. Hannes
    Hausmeister
    390 Beiträge

    Heute bekommen:

    Das Präsidium des VDST hat beschlossen alle Veranstaltungen des VDST zunächst bis zum 30.04.2020 abzusagen.

    Absage aller Veranstaltungen des VDST

    Liebe Landesverbände, liebe Vorstandsmitglieder,

    bitte beachtet den Beschluss des Präsidiums zur Durchführung von Veranstaltungen im VDST! Dieser ist auf der Homepage veröffentlicht:

    https://www.vdst.de/2020/03/16/umgang-mit-corona/

    Die Fachbereiche werden gebeten, dies entsprechend umzusetzen.

    Alles Gute,
    Uwe

    Wie das im Fachbereich Leistungssport bzw. der Sparte UWR umgesetzt wird - also insbesondere, wie es danach irgendwann mal weiter gehen soll - weiß ich leider auch nicht. Aber auch andere Sportarten wie Fußball oder Basketball stehen vor dem gleichen Problem und arbeiten noch an Konzepten. Die haben aber immerhin schon verkündet, dass sie alles versuchen wollen, um die Saison zu Ende zu spielen.

    vor 6 Monate veröffentlicht # Antworten
  4. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

    Auch die Sparte Unterwasserrugby schläft nicht.
    Ich war nicht Teil des Calls, aber es gab wohl auch hier Entscheidungen die sicherlich zeitnah mit uns geteilt werden

    vor 6 Monate veröffentlicht # Antworten
  5. Hannes
    Hausmeister
    390 Beiträge

    Was denn für ein Call? Klingt ja gut. Ich bin gespannt!

    vor 6 Monate veröffentlicht # Antworten
  6. Schetti
    Mitglied
    15 Beiträge

    Ich erlaube mir, aus der an die Mannschaften im Westen versendete E-Mail des SBL West zu zitieren, was Stand der Dinge ist:

    Abend zusammen,

    da heute Abend eine Telefonkonferenz bzgl. weiteren Vorgehen stattgefunden hat möchte euch hier einmal das Wichtigste zusammen fassen.

    - Bis zu den Sommerferien wird es Stand jetzt keinen Spielbetrieb geben. Sollten die Bäder doch vorher aufmachen wird kurzfristig entschieden ob doch noch Spiele stattfinden.
    - DM / DJM sind erstmal auf Eis gelegt. Es wird frühstens im Sommer entschieden ob diese Veranstaltungen stattfinden oder in dieser Saison ausfüllen.
    [...]

    Gruß
    Markus.

    vor 6 Monate veröffentlicht # Antworten
  7. Hannes
    Hausmeister
    390 Beiträge

    Dankeschön. Die Sommerferien in welchem Bundesland sind denn gemeint? Und realistisch macht es auch keinen Sinn, von Spielbetrieb während der Ferien auszugehen, oder?

    vor 6 Monate veröffentlicht # Antworten
  8. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

    Wie ich verstanden habe, wird es eine offizielle Mitteilung vom Spartenleiter geben.
    Die wird wohl gerade ausgearbeitet und dann auch hier veröffentlicht.
    Warten wir einfach mal ab

    vor 6 Monate veröffentlicht # Antworten
  9. winne
    Mitglied
    498 Beiträge

    Berlin hat heute seine Freibäder für die Öffentlichkeit wieder geöffnet.
    Mit erheblichen Aiflagen:
    https://www.berlinerbaeder.de/aktuelles/detail/schwimmen-und-baden-in-zeiten-der-corona-pandemie-hier-finden-sie-die-wichtigsten-informationen/

    Rugbytraining ist unmöglich.
    Winne

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  10. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

    Gibt es denn schon irgendwo wieder Infos wie es weitergehen könnte?
    In NRW ist man aktuell am weitesten, oder?

    @Winne:
    Fairerweise sollte man noch erwähnen, dass in Berlin morgen nochmal beraten wird ob man evtl noch mehr lockert.
    Wir haben aktuell drei Ampeln installiert, von denen die weiteren Maßnahmen abgeleitet werden sollen.

    So sah heute früh in Berlin im Freibad aus / immerhin bis zu 72 Schwimmer gleichzeitig im Wasser
    https://www.morgenpost.de/berlin/article229162870/Coronavirus-Berlin-News-aktuell-Zahlen-Lockerungen-Demonstrationen.html

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  11. winne
    Mitglied
    498 Beiträge

    @Torte
    Wie ist denn der Stand in NRW ?

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  12. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

    Naja - das wurde zumindest über die Presse geschickt:

    NRW
    Vom 20. Mai an dürfen die Freibäder öffnen - Spaßbäder sind jedoch ausgenommen. Ab dem 30. Mai ist laut Laschet auch die „Ausübung von Sportarten mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wieder möglich“. Ebenfalls erlaubt seien sportliche Wettbewerbe im Kinder- und Jugendsport sowie im Amateursport. Die Nutzung von Umkleiden und Sanitäranlagen wird unter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen dann wieder gestattet sein.

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  13. keyhan
    Mitglied
    164 Beiträge

    Der VDST hatte vor ein paar Wochen ein Positionspapier[1] veröffentlicht. Nachfolgend der relevante letzte Absatz unter Punkt 3:

    Nach Wiedereröffnung der Schwimmbäder kann ein Training in kleinen Gruppen unter strengen Auflagen stattfinden. Mannschaftstraining ist bis auf weiteres im Unterwasser-Rugby und -Hockey nicht möglich, wohl aber in örtlich zulässigen Kleingruppen ein Technik- und Ausdauertraining unter oben genannten Bedingungen.

    Zwei Tage vorher hatte das Land NRW angekündigt die Ausübung von Kontaktsportarten ab Ende Mai (in geschlossenen Räumen und Hallenbädern) zu gestatten. Wie sieht das rechtlich aus? Wer entscheidet nun was gemacht werden darf, solange der Verband sich nicht dazu äußert?

    [1] https://www.vdst.de/download/vdst-positionspapier-uebergangsregelungen-fu%cc%88r-die-wiederaufnahme-des-trainings-und-wettkampfbetriebes-stand-08-05-2020/

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  14. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

    Streht nicht auch dabei, dass es ein lebendes Dokument ist und in erster Linie die Richtlinien der einzelnen Länder/Kommunen gelten?
    Im wesentlichen gibt das Papier die Empfehlungen des DOSB wieder.

    Aber ne gute Frage:
    Im wesentlichen kann der VDST ja har nicht alle einzelnen Lockerungen direkt in seinem Stellungspapier abdecken.
    Daher gilt der Passus.

    Die dargestellten Regelungen und Empfehlungen dieses Positionspapiers sind als Richtschnur gedacht, die an
    die jeweils vor Ort gültigen Regelungen angepasst werden müssen und sich jederzeit in Abhängigkeit der
    weiteren Entwicklungen verändern können. Von daher werden wir auch an diesem Papier in den nächsten
    Wochen immer wieder Änderungen vornehmen

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  15. winne
    Mitglied
    498 Beiträge

    Sind denn für Ende Mai Verhaltensregeln für Kontaktsport in NRW (in geschlossenen Räumen und Hallenbädern) bekannt ?
    Danach kann erst entschieden werden ob UWR (Schwimmtraining vs. Spieltraining) überhaupt stattfinden kann.

    Wenn der VDST entschieden hat, dass kein UWR/UWH usw. stattfindet, sollten wir uns daran halten. Die Experten für unseren Sport sind im VDST. Was andere Kontaktsportarten machen ist erstmal uninteressant.

    Rechtlich könnte das auch eine Rolle spielen wenn wir gegen die Empfehlungen/Vorgaben des VDST trotzdem unserem Sport nachgehen. Stichwort: Versicherungsschutz

    Haltet die Füße still. In ganz Europa (bis auf Schweden) ist UWR-Training absolut unmöglich. Weltweit sieht es nicht anders aus. Wieso sollte das bei uns anders sein ?

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  16. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

    Winne: Das mit den Füßen still halten begrüße ich nur bedingt.
    Es gibt eben ein neues "normal" in unserer Zeit
    Dieses gilt es zu erlernen und auszutesten.

    Dafür braucht es Vorreiter etc
    Der König Fußball ist in Deutschland ganz vorne mit dabei.
    Die 3te Liga startet Ende Mai
    Basketball zieht im Juni nach / und das sogar mit einem Turnierstandort in Bayern.

    Laut VDST sind ja . wie oben geschrieben - "Kleingruppen Trainings" erlaubt.
    Und in NRW bald sogar Mannschaftssportarten mit Kontakt in Hallen.
    Zudem haben Freibäder wieder geöffnet.

    Die Frage liegt doch dann nahe, wann die ersten UWR "Kleingruppen Trainings" in NRW beginnen.
    Damit sind ja alle Bedingungen eingehalten.

    Wie man aber ließt, ist das Tatsächliche noch weit vom Möglichen entfernt.

    Einer muss den Anfang machen (Bundesland)
    Die anderen werden sich das anschauen und entsprechend beraten.
    Falls NRW anfängt, steigen die Chancen für alle anderen.
    Man kann die Erfahrungen teilen und direkt ein LEARNING etablieren / was geht gut? was funktioniert nicht?

    Und darum sollte es uns doch allen gehen.

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  17. Torte
    Mitglied
    276 Beiträge

  18. winne
    Mitglied
    498 Beiträge

    Ungarn ist nicht Deutschland.
    Mit 3771 Fällen und 499 Toten können sie sich das vielleicht leisten. D-Land hat aktuell 180800 Fälle und 8323 Tote.

    Ich könnte jetzt eine ganze Menge Gegenbeispiele nennen, dass bringt aber nix.
    Toll das Budapest wieder trainieren kann. Ich freu mich für die Ungarn.

    Was wir machen ist was ganz Anderes.

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  19. keyhan
    Mitglied
    164 Beiträge

    @winne: "Was wir machen ist was ganz Anderes"

    Hab ich irgendwas verpasst? Soll sich das auf die Infektionsraten mit kumulativ mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner beziehen oder was ist konkret mit "was ganz anderes" gemeint?

    Stimmt, Ungarn ist nicht Deutschland, Schweden ist nicht Deutschland, aber in der Hinsicht ist doch selbst Deutschland nicht Deutschland - weil die Verantwortung mittlerweile auf die Bundesländer übertragen wurde.

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten
  20. winne
    Mitglied
    498 Beiträge

    @keyhan:
    "Was wir machen ist was ganz Anderes" bezog sich doch eindeutig auf die unterschiedlichen Vorgehensweisen und Entwicklungen in den Ländern.

    @Torte
    Es macht keinen Sinn das wir darüber diskutieren wie sich die Lage entwickelt. Wir wissen es alle nicht. Selbst die Experten lagen oft daneben. Deshalb rate ich zur Vorsicht.

    vor 4 Monate veröffentlicht # Antworten

Antwort »

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Noch keine Schlagwörter.

RSS feed for this topic

Copyright © 2008 - 2020 Hannes HofmannKontakt, Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluss