uwr1.de/forum

UWR Forum » Liga und Turniere

Corona (134 Beiträge)

  1. Klaus Dräger
    Mitglied
    86 Beiträge

    Der Badbetreiber erstellt auf der Basis der CoronaSchVO ein Hygienekonzept, das die Landesregelungen daraus auf die jeweiligen lokalen Bedingungen „zurechtschneidet“.

    Dabei fließen die lokalen Rahmenbedingungen (Größe des Bades, Wasserfläche, Lüftungstechnik, Personalverfügbarkeit, Realisierbarkeit von Desinfektionszyklen...) in das Konzept ein. Daher wird es für jedes Bad immer ein individuelles Nutzungskonzept geben.

    Die Obergrenze nach CoronaSchVO ist in NRW mit 30 Personen im nicht-kontaktfreien Sportbetrieb für Training und Wettkampf, drinnen und draußen aktuell festgelegt.

    https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/wiederaufnahme-des-sportbetriebs

    vor 2 Monate veröffentlicht # Antworten
  2. Klaus Dräger
    Mitglied
    86 Beiträge

    Eintrag Alexander Wicht am 26.09.2020, 11:00 Uhr bei Facebook:

    Es geht endlich wieder los. Saison 2020 / 21

    Weiß jemand da was genaueres?

    vor 2 Monate veröffentlicht # Antworten
  3. Hannes
    Hausmeister
    393 Beiträge

    Gibts denn schon verwertbare oder auch inoffizielle Infos über die TASK Force Arbeitsergebnisse?
    Der VDST hat ja ein neues Positionspapier rausgebracht? Klingt so als warten die auf Rückinfo/Konzepte aus unseren Reihen?!!

    Hallo Martin,

    ich hab seither nichts mehr von der Task Force gehört. Hast jemand anderes neuere Infos?

    vor 2 Monate veröffentlicht # Antworten
  4. keyhan
    Mitglied
    166 Beiträge

    Es wird gemunkelt, ob uns bis Mitte 2021 ein Impfstoff zur Verfügung stehen könnte. Aber man muss befürchten, dass er von einer deutschen Firma kommen muss, denn sonst funktioniert er nur bei Russen, Chinesen oder Indern.

    Also business as usual. Nur dass wir jetzt nebenbei an einem Hygienekonzept arbeiten, um herauszufinden, wie wir mit maximalem Aufwand den geringsten Nutzen rausholen können.

    In diesem Sinne Glückwunsch an die schwedische Gesundheitsbehörde, die es geschafft hat, sich nicht politisieren zu lassen.

    vor 1 Monat veröffentlicht # Antworten
  5. lukbuk
    Blödmann ;-)
    227 Beiträge

    Ich bin mit Dir einer Meinung, dass das Vorgehen bzgl. der Ausführung unseres Sports zu übervorsichtig ist.

    Schweden als Beispiel anzubringen, halte ich allerdings für kritisch, ein Beispielbericht: https://www.rnd.de/gesundheit/corona-in-schweden-hochste-todesrate-seit-20-jahren-XDB2O3ANGBGCTOPTWDNVWSEKVQ.html

    Ich wiederhole mich, aber zwischen "das is alles Quatsch" und "lockdown bis zum Impfstoff" liegt nur ein einziger Todesfall in der Familie...

    vor 1 Monat veröffentlicht # Antworten
  6. keyhan
    Mitglied
    166 Beiträge

    Mir ging es an dieser Stelle nicht darum den schwedischen Weg reinzuwaschen. Von ihrem Umgang kann man halten was man will. Angesichts der Vorwürfe, die der schwedischen Gesundheitsbehörde (sowohl weltweit als auch im Land selbst) gemacht wurden, finde ich es aber doch relativ bemerkenswert, wie sie es geschafft haben, sich nicht instrumentalisieren zu lassen.

    Unter diesen Umständen finde ich es einfach problematisch, wenn wir nicht mehr gewillt sind, über den Tellerrand hinauszuschauen. Denn dann kommen wir nicht einmal auf die Idee, uns zu fragen, ob wir etwas übersehen oder im schlimmsten Fall sogar falsch liegen könnten.

    Das öffentliche Ächten unpopulärer Meinungen (oder Menschen oder Ländern) scheint uns mittlerweile aber weniger auszumachen.

    vor 1 Monat veröffentlicht # Antworten
  7. lukbuk
    Blödmann ;-)
    227 Beiträge

    Yo, got your point. Da ist schon was dran :-(

    vor 1 Monat veröffentlicht # Antworten
  8. Hannes
    Hausmeister
    393 Beiträge

    Die Turniere in Berlin und Pforzheim sind ein ganz gutes Beispiel für die Herausforderung, der wir gerade gegenüberstehen. Es war im Prinzip die gleiche Situation, und jeder hat unabhängig von dem anderen Turnier seine Entscheidung getroffen, ad hoc. Ein Turnier hat stattgefunden, eines nicht.

    Ich finde wenn wir in der aktuellen Situation UWR Liga spielen wollen brauchen wir ein Rahmenwerk, das uns hilft solche Entscheidungen zu treffen, und zwar objektiv und nachvollziehbar, soweit das geht. Wir brauchen eine Liste mit möglichen Terminen für Spieltage - deutlich mehr als sonst, weil wir damit rechnen müssen, dass mal welche ausfallen - und Regeln, die sagen wann ein Spieltag stattfindet und wann er ausfällt. Oder ob es sein kann, dass eine oder mehrere Mannschaften an einem Tag nicht teilnehmen können.

    Gründe für (Teil-)Absagen könnten z.B.

    - wenn der Ausrichtungsort gelb oder rot ist
    - wenn der Betreiber des Bades bittet, abzusagen
    - wenn die Stadt / der Landkreis einer Mannschaft rot ist

    usw. sein.

    Auf der anderen Seite sollten wir auch berücksichtigen, was passiert, wenn sich die Lage bessert. Wie lang vor einem Spieltag sollen alle Mannschaften trainieren können? Ich hab mal 6 Wochen gehört, wir Bamberger würden komplett auf Vorlauf verzichten.

    Ich denke wir werden nicht drum rum kommen, dass dadurch manchmal ein Spieltag recht kurzfristig abgesagt wird. Aber würden uns solche Regeln nicht helfen, auch wieder schneller in Schwung zu kommen, wenn die Lage sich bessert?

    vor 4 Wochen veröffentlicht # Antworten
  9. Torte
    Mitglied
    280 Beiträge

    Meinen Vorschlag für den Norden ist:

    Auf Basis unseres Berliner Konzeptes sehe ich eine absagesichere Durchführung der Liga Nord als möglich.
    Mein Vorschlag:
    Jede Liga (1. und 2.) mit jeweils 6 Teams.
    Kein Spieltag mit mehr als 4 Teams (wie beim Berliner Bär).
    Wir spielen NUR eine Hindrunde ( Jeder gegen Jeden) ohne Rückrunde.
    Diese ist in 3 Spieltagen mit jeweils 5 Spielen pro Tag umsetzbar (exakt der Umfang den wir beim Berliner Bär erprobt haben).
    Zwei Teams werden somit pro Spieltag frei haben.
    So ergeben sich 3 Spieltage - von denen jedes Team an einem der Spieltage frei haben wird.
    Die Spieltage werden Januar, Febr, März ausgetragen.
    Im April werden die 4 besten Teams zur finalen Runde eingeladen.
    Dort spielt der 1 gegen 4 / der 2 gegen den 3ten.
    Am Ende Gewinner gegen Gewinner / Verlierer gegen Verlierer.
    Die beiden Finalisten qualifzieren sich für die DM. Die Platzierung ergibt sich anhand der Abschlusstabelle.
    Bei den beiden letzten Teams der Tabelle (ohne Teilnahme an der Endrunde) geht es um Punkte und direkten Vergleich.

    Mannschaft Spiele im Januar Spiele im Februar Spiele im März Spiele im April Ausweich Mai
    A 3 Spielfrei 2 Finalrunde nur Top 4 Back Up
    B 3 Spielfrei 2 Finalrunde nur Top 4 Back Up
    C 3 2 Spielfrei Finalrunde nur Top 4 Back Up
    D 3 2 Spielfrei Finalrunde nur Top 4 Back Up
    E Spielfrei 3 2 Finalrunde nur Top 4 Back Up
    F Spielfrei 3 2 Finalrunde nur Top 4 Back Up

    Spielplan Finalrunde
    Spiel1 Hinrunden Tabelle 1 Hinrunden Tabelle 4
    Spiel2 Hinrunden Tabelle 2 Hinrunden Tabelle 3
    Pause
    Spiel 3 Verlierer Spiel 1 Verlierer Spiel 2 Platz 3 und 4
    Spiel 4 Gewinner Spiel 1 Gewinner Spiel 2 Platz 1 und2

    Sofern wir einen der Spieltage (Jan - März) aufgrund von Corona absagen müssen, wird dieser Spieltag im April nachgeholt.
    Wir haben einen Spieltag noch optional im MAI möglich, da die DM erst im Juni ausgetragen wird.
    UPDATE: Sofern die DM im MAI stattfinden soll/wird, müsste der Back Up Termin und Termin im April entsprechend vorgezogen werden.

    Sofern zwei Spieltage ausfallen müssen, wird nur die Hinrunde gespielt und am Ende gewertet (die Finalrunde fällt dann aus)
    So haben wir ausreichend Puffer und Szenarien die Liga zu Ende zu bringen.

    Ich halte es für einen fairen Kompromiss und gut durchführbar.
    Die Vorbereitung bis Ende Januar halte ich für ausreichend und den Ligastart Ende Januar somit für machbar.
    .
    Die Situation ist dynmisch, allerdings sind nach wie vor Veranstaltungen unter der Einhaltung strenger Hygienekonzept nicht Treiber der Pandemie und somit nach dem Lockdown Light wieder durchführbar.

    Bisher liegen mir aber noch keine Rückmeldungen dazu von den Mannschaften vor.
    Der ganze Lckdwn2 ist ja noch recht jung.

    vor 4 Wochen veröffentlicht # Antworten
  10. keyhan
    Mitglied
    166 Beiträge

    Da vom späten Herbst bis zum Frühjahr eine höhere Inzidenz aller Atemwegserkrankungen zu erwarten ist, halte ich es für sinnvoll, die Spieltage von Ende März bis Ende Mai oder Anfang Juni zu verteilen und den Höhepunkt der Saison auf Mitte bis Ende Juni anzusetzen. Vielleicht wäre (bei Bedarf und zur Not) auch ein DM-Termin im Spätsommer oder Frühherbst denkbar/möglich.

    Wenn ein DM-Termin ohne Vorlauf eher machbar ist als ein DM-Termin mit Vorlauf, dann lege ich persönlich keinen Wert auf jeglichen Vorlauf.

    vor 3 Wochen veröffentlicht # Antworten
  11. Hannes
    Hausmeister
    393 Beiträge

    @Torte: wurde dein Vorschlag inwischen diskutiert? Gibt es einen Plan für den Norden?

    @Keyhan: ja, damit hast Du vermutlich Recht. Wie sieht's denn sonst im Westen aus? Wird ein Plan diskutiert? Gibt's eine Ausschreibung?

    vor 1 Woche veröffentlicht # Antworten
  12. keyhan
    Mitglied
    166 Beiträge

    @Hannes: Konkrete Pläne bzgl. der Durchführung der Saison gab es afaik noch nicht. Meine Erwartungshaltung diesbzgl. geht daher in Richtung weiter Abwarten mit einer höheren Absagewahrscheinlichkeit. Kann dazu aber nicht wirklich was sagen, da müsste sich jemand mit mehr Einblick bzgl. des gegenwärtigen status quo melden, z. B. wie die Stimmungslage bei den Spielern/Vereinen ist und ob und inwieweit hier (im Westen) Spieltage erwünscht oder durchführbar sind.

    vor 1 Woche veröffentlicht # Antworten
  13. Torte
    Mitglied
    280 Beiträge

    Zum Norden:
    Aktuell ist alles pending
    Die aktuelle Situation erlaubt keine Planungen.
    Ersten Infos zufolge wird uns der aktuelle Lckdwn vermutlich sogar bis in den Januar begleiten.

    Wir haben ein paar Rückmeldungen erhalten, und ein Ligastart mit 4 Teams Turnieren halte ich weiterhin für realistisch und durchführbar.
    Jedoch macht das ganze nur Sinn, wenn man wieder zu einem Status kommt, wo alle Teams wieder regelmäßig trainieren können. Im Moment steht ja Deutschland zu 99% still...

    Bezüglich Ablauf.
    Man braucht halt einen Plan A, B, C und D
    Die Situation ist einfach sau danymisch.

    Btw
    Im Januar plant Handball eine WM in Ägypten.
    Da bin ich mal gespannt ob die wirklich stattfindet. Im Moment fallen wegen Corona zahlreiche Handball- Bundesliga Spiele aus.
    Der Fußball spielt da in einer ganz anderen "Blase".

    Theoretisch lässt sich mein Konzept aber immer noch spielen im Norden.
    Allerdings reden die ersten davon, dass der Breiten- Sport nicht vor März nicht wieder starten wird.
    Ein zweites Jahr ohne DM wäre sehr schade.

    Aber eine DM im Mai sehe ich bereits mit Fragezeichen...

    vor 1 Woche veröffentlicht # Antworten
  14. markus h
    Mitglied
    3 Beiträge

    Die Ausschreibung im Westen hab ich vor dem 2ten Lockdown verschickt. Aktuell ist das natürlich alles gestoppt.
    Grundsätzlich gehe ich davon aus das wir im Westen keine volle Saison mehr spielen werden dafür wird die Zeit bis Mitte Mai (DM) zu knapp. Sollte es auch nicht möglich sein bis Mitte März irgendwas zu starten stellt sich mir die Frage ob sich eine Liga 20/21 überhaupt noch lohnt.

    vor 1 Woche veröffentlicht # Antworten

Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

UWR Ausrüstung

Noch keine Schlagwörter.

RSS feed for this topic

Copyright © 2008 - 2020 Hannes HofmannKontakt, Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluss