uwr1.de/forum

UWR Forum » Training, Taktik, Ausrüstung

Die eurer Meinung nach besten Flossen? (45 Beiträge)

  1. maverick.91
    Mitglied
    10 Beiträge

    Hallo zusammen,
    wie der Titel es ja schon sagt wollte ich mal von euch wissen welches eure absoluten Lieblingsflossen sind.

    Ich hab in den letzten Jahren folgende probiert:

    Technisub Stratos
    Meiner Meinung nach zu weich, nach einer Saison Fussteil gerissen und mit über 50€ sehr teuer (wenn man bedenkt das man ja anscheinend jedes jahr en neues Paar braucht...)

    GFK Nemo mit geschlossenem Fussteil mittlere Härte
    Waren etwas weicher als erwartet und das Fussteil fiel relativ klein aus weswegen ich am Anfang probleme hatte.
    Leider löste sich vor einiger Zeit die Gummilippe um das Flossenblatt ab und ich habe bislang noch keinen Kleber gefunden der das wirklich gut wieder befestigt hätte. Mit nem Anschaffungspreis von 135€ pro Paar muss ich leider sagen das mich die Flosse absolut nicht überzeugt hat und ich wohl auch keine neuen mehr bestellen werde.

    Aktuell benutze ich eine Flosse die ein Mannschaftskollege indirekt aus Frankreich besorgt hat (nennt sich Speedstar oder so)
    Etwas härter als die Stratos und bei einem Preis von 20€ pro Paar kann man es da auch durchaus verschmerzen
    wenn sie nach 10-12 Monaten bricht. (3-4mal die Woche Training)

    Wollte immer mal Planas ausprobieren da die in meiner Mannschaft auch sehr beliebt sind (viele haben hier auch schon die Speedstar und/oder die Stratos und beleben ihre teilweise 10Jahre alten Planas trotzdem immer wieder).
    Wird aber wohl nie was draus werden da die nur schwer bzw. gar nicht zu bekommen sind.

    So genug von meinen Erfahrungen
    würde gerne mal eure Meinung haben!
    Welches ist eure Lieblingsflosse?

    Gruss
    maverick.91 aka Niclas

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  2. Schenkeli
    Mitglied
    164 Beiträge

    Hi,
    ich trage seit ein wenig mehr als einem Jahr die Stratos und da ich schon einige Knie-OPs hatte und auf meine Gelenke achten muss will ich gar nichts härteres - weshalb sie für mich genau passen. Mein paar zeigt nach einem Jahr (2-3 Trainings pro Woche) noch gar keine Ermüdungserscheinung, weshalb ich persönlich den Preis vollkommen okay finde. Der große Vorteil ist auch, dass man sie sehr leicht im Handel bekommt.

    Bei uns im Club spielen auch einige mit Leaderfins in verschiedenen Stärken - aber die gehen meiner Meinung nach für en Preis zu schnell kaputt. Oft werden die daher nur für die Turniere verwendet.

    Könntest du einmal nachsehen wie genau diese französischen Flossen heißen - klingt nach einer brauchbaren Alternative wenn einem die Stratos mit der Zeit zu weich werden. Kann man die von Österreich / Deutschland aus per Internet bestellen oder nur vor Ort kaufen?

    Danke & lg,
    Tommy

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  3. elmar
    Mitglied
    61 Beiträge

    ..also die Flossen, die maverick meint, nennen sich Speedster, und die hat er aus Frankreich, denn da habe ich sie auch her ;) Aber es gibt sie auch in Deutschland, nur unter anderen Namen/Firmen.

    http://www.shop.teufelsrochen.de/product_info.php?info=p2243_Flossen--WET-DRY-Flexa.html

    oder

    bei ebay findet man diese coltri sub http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=coltri+sub&_armrs=1&_from=&_ipg=

    ich kenne die noch damals unter der firma "balzer", aber die gibbet nicht mehr.

    Meiner Ansicht auch top, sie halten so zwischen einem und zwei Jahren und sind spottbillig. Astrein..

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  4. elmar
    Mitglied
    61 Beiträge

  5. Provaider
    Mitglied
    89 Beiträge

    Meiner Meinung nach gibt es keine Ideale flosse.

    Ich benutze 3 Paar, je nach Becken und Anwendungsfall.

    Im Training die Mares Plana(die alten transparanten), die sind relativ klein und somit für kurze Becken geeigent.

    Im Spiel GFK sysmetisch von WaterWay weil die Asymetirsch zu leicht brechen, in nutze sie ihn hart weil die mit der Zeit auch weicher werden.
    Dann nutze ich noch Stratos im Spiel in großen Becken, da ich die nur zum Spielen nutze werden sie nicht so schnell weich. Nach einem Jahr immer noch keine Probleme.

    Es gibt noch die mares Avanti Quattro Power, die ist sehr lang und am Anfang auch hart, wird aber mit der Zeit auch weich. Preis ist recht teuer mit 70€.

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  6. Hannes
    Hausmeister
    398 Beiträge

    Ich hätt ja gern mal wieder ein Paar neue Alas...

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  7. Schenkeli
    Mitglied
    164 Beiträge

    Hi elmar,
    um auf Nummer sicher zu gehen bevor ich mir welche bestelle, du meinst z.B. diese hier:

    http://cgi.ebay.de/Coltri-Sub-Taucherflossen-schwarz-Gr-46-47-NEU-/270597420135?pt=Tauchermasken_Schnorchel_Flossen&hash=item3f00dcf467 ?

    lg,
    thomas

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  8. lukbuk
    Blödmann ;-)
    227 Beiträge

    Mein Topfavorit sind Plana Plus Graphit. Für mich die perfekte Mischung aus Größe, Härte und Wendigkeit.
    Leider kommt man bekanntlich nur sehr schwer an solche Flossen ran, und auch wenn sie stabil sind, keine Flosse hält ewig.
    Ich habe mich deshalb in den letzten Jahren an die Stratos gewöhnt, vor allem weil man sie halt einfach nachkaufen kann. 50€/Jahr finde ich angesichts der Fahrtkosten, die sonst so entstehen, verschwindend gering.
    Die Glasfaserflossen habe ich ne Zeitlang ausprobiert, bin damit aber nie richtig zurecht gekommen obwohl ich natürlich etwas schneller damit war.

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  9. Felix
    Mitglied
    74 Beiträge

    Ala und Stratos FP

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  10. elmar
    Mitglied
    61 Beiträge

    @thomas: richtig =) ich habe sie in dezentem neongelb, dann allerdings von dem teufelsrochen-shop. sind aber identisch. Scheint halt ne Standardflosse zu sein.

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  11. Jesko
    Mitglied
    12 Beiträge

    Ich finde die Avanti Hp mit den zwei Kanälen nicht schlecht.
    Die besten sind und bleiben aber die alten Planas oder corsicas. Als Alternative finde ich diese sehr gut :Cressi rondine pro, aber nur die alten !
    http://picturearchive.auctionarms.com/6470161728/8049524/6daabcc28ed830c159d3850a1c953f53.jpg

    Ich spiele sie selber und sie sind den Planas sehr ähnlich(bin mal beide im Vergleich geschwommen) sie sind nur ein wenig länger.

    Vielleicht sind diese noch nicht so begehrt !

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  12. Pittiplatsch
    Mitglied
    193 Beiträge

    AvantiHP: Viel zu weich. Sind klasse wenn die Bänder am Arsch sind und für Anfänger, aber sonst nicht brauchbar.

    Speeder: Hält bei starken Spielern ca. 1 Jahr und bei schwächeren ca. 2 Jahre. Mit 16 Euro bei Sammelbestellungen super. Allerdings ist das Fussteil sehr hart und nicht jedermanns Sache, dort merkt man den unterschied. Härte ist medium. Der Umwelt zuliebe vielleicht lieber "richtge" kaufen.

    Stratos: Meine Standardflosse. Hält ewig (bei uns im Verein sind die Dinger bei starker beanspruchung zum Teil 20 Jahre alt geworden) und etwas weicher als die PlanaPlus und wird mit der Zeit weicher.

    PlanaPlus: Ähnliche Eigenschaften wie die Stratos.

    Leaderfins Game 120: Schön, klein, kräftig aber Qualitätsprobleme. Mit dem Händler kann man Sonderwünsche absprechen.

    Nemos: Sehr groß und in "Hart" sehr schwer im handling. Schlecht für Tor, geil für Sturm.

    Waterways: Gut aber was für Masochisten wenn sie sitzen sollen.

    ALA's hätte ich gerne mal probiert aber wie gesagt: Nur sehr schwer zu bekommen...

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  13. Jesko
    Mitglied
    12 Beiträge

    Die Alas sind extrem weich !!! Sind diesen alten orangenen Gummiflossen sehr ähnlich, aber hart bedeutet nicht gleich schnell !

    Jeder wie er es mag und die Avanti HP wurden früher in Estland hergestellt, später in Tschechien dann wurden sie komischerweise auch weicher.... aber schnell wird man nicht durch die Flossen sonder durch die Beine ;)

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  14. paddy
    Mitglied
    52 Beiträge

    Hier mal meine gesammelten Erfahrungen und Präferenzen - letztendlich ist es (wie die meisten oben schon geschrieben haben) Geschmackssache:

    Gummiflossen:

    - Mares AvantiHP: Finde ich auch viel zu weich. (Für mich) Nichtmal als Trainingsflossen brauchbar

    - Mares PlanaPlus = Sporasub Corsica (mit oder ohne Graphit): Immer noch meine Lieblingsflosse. Ich hab noch mehrere Paare, die ich auch nicht hergeben würde. Am Anfang sehr hart und vor allem sehr robust, ich habe ein Paar min. 5 Jahre in Folge gespielt. Mit der Zeit (mehrere Jahre) werden sie weicher, dann eher noch als Trainingsflosse verwendbar. Das nützt den Neulingen aber nichts, weil man sie so gut wie nicht mehr kriegt...sehr schade!

    - Technisub Stratos: Schwimmt sich tatsächlich ähnlich wie die PlanaPlus. Allerdings komme ich nicht gut mit der Stratos zurecht. Das Fussteil passt mir nicht gut und das Flossenblatt ist (zumindest bei grossen Schuhgrössen) sehr lang, was m. E. die Wendigkeit einschränkt.

    - Technisub ALA: Es gibt die alten (grauen) und die neuen (schwarzen). Die Qualität der alten Grauen ist viel besser. Die Kombination aus relativ weichem Fussteil und hartem Flossenblatt (zumindest für die alte, graue) ist gewöhnungsbedürftig, ich schwimm sie aber gern, auch wenn das Flossenblatt etwas breit ist (geht auch zu Lasten der Wendigkeit). Leider auch kaum mehr zu kriegen.

    - Sommap Speeder: Billig, als Trainingsflosse o.k. aber m. E. nix fürs Spielen. Ausserdem mag ich das Fussteil nicht so.

    GFK-Flossen:

    Waterway (symmetrisch oder asymmetrisch): Für den, der mit dem Fussteil klarkommt, sicher eine super Flosse. Ich gehöre aber nicht dazu. Finde die Fersenbänder und das enge Fussteil extrem unbequem. Dann lieber die Nemo mit Fussteil (s.u.)!

    Leaderfins Game 120: Wie Pitt schreibt, schön, klein & kräftig aber meine waren schon nach ein paar Trainings kaputt - kann ich persönlich nicht empfehlen.

    Nemo (geschlossenes Fussteil): Meine bevorzugte GFK-Flosse, da ich die Fersenbänder und Fussteile vor allem der Waterway (und mit Einschränkung auch der Leaderfins) extrem unbequem finde...wiederum Geschmackssache bzw. von der persönlichen Fussform abhängig. Die Nemo schwimmt sich vom Fussgefühl her wie eine Gummiflosse, nur (je nach Blatthärte) natürlich härter und damit ggf. schneller. Im Gegensatz zu der Beschreibung von Niclas oben und zur Leaderfins (s.o.) habe ich mit meinen (mittlerweile 3 Paar) auch keine Qualitätsprobleme...klar, bei viel Belastung geht mal was kaputt, aber das gilt für alle Flossen...

    paddy
    (der im Training PlanaPlus oder die alte Technisub Ala und im Spiel Nemos schwimmt)

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  15. fredi
    Mitglied
    75 Beiträge

    Hi,

    ich schwimme die Stratos PF sehr genre, sie halten sehr lange und man bekommt sie überall. Die Härte lässt natürlich nach einiger Zeit nach, ist aber glaube ich bei allen Flossen so.
    Das einzige Problme das ich mit den Flossen habe ist, dass ich eigentlich eine Zwischengröße zwsichen 42/43 und 44/45 bräcuhte, also 43/44, die gibts aber leider nicht... :-(

    naja die anderen Flossen, die ich schwimme und sehr zufreiden binn sind GFK´s, die Alternative zu den Nemos, von leaderfins.

    http://www.leaderfins.com/cgi-bin/form.cgi/95eng?id=212&tm=1305050776

    Preislich Top, super qualität, und haben ein gescheites Futeil. Sie sind hald realtiv schwer( wie die Nemos) und auch groß, desshalb ist man mit ihnen zwar schnell, aber nciht sehr wendig... für den Sturm super, für´s Tor ungeeignet.... in der Verteidigung passen sie eig auch ganz gut.... bloß ich hätte sie mir in ner Nummer kleiner kaufen sollen, denn ich kann sie nur mit scoekn und Flossenhalter spielen, was auf dauer nervt...... kann die Flossne allerdings sehr Empfehlen!

    gruß Fredi

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  16. Pittiplatsch
    Mitglied
    193 Beiträge

    Hab ich oben vergessen: Flossen hin oder her, sie machen keinen guten Spieler aus und beeinflussen das Spiel auch nur mäßig.

    Mal abgesehen vom Leistungszentrum in Köln (20m Spielfeldlänge) kenne ich kein Becken wo man die bessere Endgeschwindigkeit von GfKs wirklich als großen Vorteil nutzen könnte. Den Vorteil von GfKs sehe ich viel mehr in einem etwas schnelleren Anzug (Power gleich beim ersten Schlag) und der möglichkeit auch Leute jenseits der 100 kg recht schnell durchs Wasser zu bringen. Der Vorteil verschwindet auch direkt wenn der Gegner mit den "langsamen" Fossen mehr Erfahrung hat und sich direkt besser Positioniert oder schneller im Kopf schaltet. Beeindruckend finde ich auf Videos von Malsch oder Bamberg immer wieder dass selbst die Avantis geschwommen werden und die Spieler klasse darin sind und GfKs gar nicht mal so oft vertreten sind und man es in keinster Weise an der Geschwindigkeit des Spiel merkt...

    Deshalb: Flossen machen nur einen Bruchteil eines Spielers aus. Trainingszustand, Kondition, Überblick, taktisches sowie spielerisches Verständnis und Reaktionsschnelligkeit sind weit weit wichtiger als irgendein Ausrüstungsteil.

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  17. skipro
    Mitglied
    25 Beiträge

    Hallo,
    die Speeder s.o. sind auch mein Favorit. Sind deutlich härter als die Stratos FP.
    Leider scheuert das Palstik an den Kanten etwas ab weshalb hin und wieder mit etwas Schmiergelpapier abgerundet werden muss um die Mitspieler nicht zu verletzen. Die Härte wird dadruch nicht beeinflusst und die Flossen halten trotzdem gut gegen.

    Das Fußteil ist sehr großzügig ausgelegt. Ich hab in "normalen" Schuhen Größe 50 und mir passt die Flosse 46/47 perfekt während zb die Stratos oder alte Maresflossen in der Größe grade für die Zehen eine Qual waren.
    In der Regel muss man also eine Größe kleiner bestellen als man gewohnt ist.

    Von der Haltbarkeit bin ich vollkommen überzeugt. bin 195cm mit 1xx Kilo, dürfte also auch etwas Kraft auf die Flosse bringen und die hält trotzdem ein gutes Jahr. bzw fürs Training reichts locker noch und für Wichtige Spiele kommt halt ein taufrische Modell ran.

    Wir Göttinger hatten direkt bei http://www.Sommap.com in Frankreich bestellt, lohnt aber nur als Sammelbestellung da immer 5 Flossen pro Karton. Dann aber unter 20€ ;-)
    cu moe

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  18. fredi
    Mitglied
    75 Beiträge

    Hi,

    weiss jmd. warum offensichtlich die gleichen Flossen manchaml Speeder heissen, manchmal SOPRAS Flexa und wieder wo anders Coltri Sub ?
    Sind das wirklich immer exakt die gleichen Flossen von den Gummimischungen her....?

    lg fredi

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  19. Henrik Stewenius
    Mitglied
    43 Beiträge

    I like playing with fiber fins with an open foot. This gives a nice and direct feeling for the fins.

    Most of the speed comes from the player himself but changing fins is "free" speed so why not take it? More speed is always useful if you have the air to use it.

    The other advantage of a powerful blade is that it gives a good grip on the water when trying to score or when in 1:1 situations. If you doubt this, then try to score or rip a ball when you are barefoot....

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten
  20. elmar
    Mitglied
    61 Beiträge

    @ Fredi: das ganze hat ne wesentlich längere Story. Ich hatte vor über zehn Jahren (als ich noch nichtmal UWR spielte) diese Flossen gekauft, damals unter der Marke "Balzer" Modell "Wave Sport". Dann entdeckte ich letztes Jahr bei einem UWR-Kollegen die SOMMAP FLossen.. und mir wars zu nervig, die aus Frankreich zu ordern. Ein anderer Kumpel hatte mir die Links zu den Coltri Sub bzw. Sporas Flexa gesendet. Unterschiede konnte ich nicht wirklich feststellen.Ich bilde mir zwar ein, dass die Flexa um wenige Prozent mehr abgeneigt sind, aber auch hier widersprechen mir andere =)

    vor 10 Jahre veröffentlicht # Antworten

Antwort »

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

UWR Ausrüstung

RSS feed for this topic

Copyright © 2008 - 2022 Hannes HofmannKontakt, Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluss