Hannes
Hannes

CC10: Bronze für Berlin und Bamberg

von Hannes

Beim Champions Cup — der Meisterschaft der Landesmeister — traten am vergangen Wochenende die deutschen Meister TCB Berlin (Damen) und Tauchclub Bamberg (Herren) an. Beide Mannschaften erreichten die Endrunde um die Plätze 1 bis 3, mussten sich dann aber mit der Bronzemedaille begnügen.

TCB Berlin belegt 3. Platz beim UWR Champions Cup
Foto: Lorena Bianchi

Die Berlinerinnen starteten mit zwei Siegen gegen Florenz (4:0) und Moskau (3:0) in das Turnier und gewannen damit ihre Vorrundengruppe. In der Zwischenrunde entwickelte sich eine spannende Partie gegen Kopenhagen in der beide Mannschaften abwechselnd Tore erzielten. Am Ende zog Berlin mit einem 3:2 Erfolg in die Endrunde ein. Nach diesem kraftraubenden Spiel fehlte vielleicht etwas die Kraft, so dass die Mannschaften aus Medellin (Kolumbien) und Finnland die Plätze 1 und 2 unter sich ausmachen konnten.

Wesentlich knapper ging es bei den Herren zu. Zwei Pflichtsiege gegen Budapest und Wien, jeweils 6:0, doch schon das Spiel gegen Molde (Norwegen) endet 1:1 untentschieden. Der Ausgleich fiel nur 7 Sekunden vor Schluss. Im Strafwurfwerfen verliert Bamberg den Gruppensieg mit 5:6. Auch die Begegnung der Zwischenrunde mit dem Vorjahressieger Malmö (Schweden) endet 1:1 unentschieden, doch diesmal ist den Bambergern das Glück hold (3:2). In der Endrunde kommt Bamberg gegen Medellin nicht über ein 0:0 hinaus und unterliegt mit 4:5 im Strafwurfwerfen. Gegen Molde kann Bamberg zunächst in Unterzahl in Führung gehen, muss dann aber in erneuter Unterzahl und durch Strafwurf zwei Gegentreffer einstecken. Molde gewinnt mit diesem 1:3 und einem 2:1 gegen Medellin den Titel zurück.

Hier findest Du noch einen ausführlichen Bericht aus Bamberger Sicht.

Endstand

  1. Molde UVK – Norwegen
  2. Medellin Orcas – Kolumbien
  3. TC Bamberg – Deutschland
  4. SDK Malmö – Schweden
  5. Riihimäki – Finnland
  6. PF Budweis – Tschechien
  7. PI Dyk Kopenhagen – Dänemark
  8. UWRC WIen – Österreich
  9. Piranias Penafiel – Spanien
  10. Budapest – Ungarn
  11. USZ Zürich – Schweiz
  12. Neapel – Italien (Außerhalb der Wertung)
Hannes